Sempach: «Es ist einfach alles aufgegangen»

Er war schlicht und einfach der Beste. Sempach Matthias hat sich mit seiner makellosen Bilanz von 8 Siegen einen Kindheitstraum erfüllt. «Mit Leidenschaft und viel harter Arbeit», wie er sagt.

Video «Sempach Matthias im Gespräch mit Hüppi Matthias» abspielen

Sempach Matthias im Gespräch mit Hüppi Matthias

2:50 min, vom 1.9.2013

Emotionales Ende am Schwingfest

0:59 min, vom 1.9.2013

Am Ende lagen sie sich in den Armen und Stucki Christian gratulierte Sempach noch im Sägemehl liegend zu seinem Triumph. Es war eine rührende Geste, die dem verdienten Sieger einen würdigen Abschluss der beiden Wettkampftage bescherte.

«Schön, wie er mir den Erfolg gönnt»

«Es ist schön, wie er mir den Erfolg gönnt», sagte Sempach zu dieser Szene. Am Kilcherger 2008 waren sich die beiden Berner Giganten ebenfalls im Schlussgang gegenübergestanden, damals mit dem besseren Ende für Stucki. «Ich hatte ihn dort auch umarmt und mochte ihm den Sieg gönnen.»

Krönender Abschluss des Steigerungslaufs

Nachdem Sempach im letzten Jahr das Bernisch-kantonale gewonnen hatte und zum Schwinger 2012 gewählt wurde, ist er nun definitiv im Schwinger-Olymp angekommen. «Es ist noch nicht ganz bei mir angekommen, ich fühle mich noch immer wie in einer Röhre», sagte der überragende Mann des Wochenendes im ersten Siegerinterview, «aber das wird schon noch kommen!»

«Leidenschaft und harte Arbeit»

In seiner ruhigen Art sprach der 27-jährige Lokalmatador von einem Kindheitstraum, der mit «viel Leidenschaft und harter Arbeit» Wirklichkeit wurde. «Glück und Pech liegen in unserem Sport oft so nahe beieinander – aber heute ist wirklich alles aufgegangen.»