Zum Inhalt springen

European Championships Mini-Olympia kam gut aus den Startlöchern

Der Schweizer Initiator Marc Jörg zieht zum Abschluss der European Championships ein positives Fazit. Und schaut voraus auf 2022.

Vor sieben Jahren erarbeitete der Schweizer Sportvermarkter Marc Jörg zusammen mit seinem Geschäftspartner Paul Bristow das Konzept für einen neuartigen Event. Das Ziel: Die Europameisterschaften von sieben Verbänden in einem Grossanlass zu vereinen und so im Sommer aus dem Schatten von «König Fussball» zu treten.

Nun sind die ersten European Championships Geschichte. Und Jörg zieht ein positives Fazit: «Ich glaube, wir konnten bei den Zuschauern das Interesse für Sportarten wecken, die sie sonst weniger verfolgen.»

Marathon in Berlin
Legende: Marathon in Berlin Tadesse Abraham (vorne) wird auf dem Weg zu EM-Silber von Tausenden angefeuert. Imago

Die Eindrücke vom Schlusstag stützen diese Aussage: Beim Strassenradrennen in Glasgow säumten trotz Regens noch einmal Zehntausende den Stadtkurs rund um den George Square, in Berlin pilgerten knapp 50'000 Leichtathletik-Fans ins Olympiastadion.

Nicht alles aber lief reibungslos beim Anlass mit einem Budget von rund 150 Millionen Franken. Anfangs gab es vor allem computertechnische Probleme. «Das hatte damit zu tun, dass wir die Systeme von verschiedenen Verbänden zusammenführen mussten», erklärt Jörg.

Die Turner sahen Verbesserungspotenzial bei den Unterkünften. Sie schlugen vor, künftig gemeinsam in einem Athletendorf untergebracht zu sein. Doch das dürfte aus finanziellen Gründen kaum realisierbar sein. «Es ist wichtig, dass wir möglichst keine zusätzliche Infrastruktur bauen müssen», sagt Jörg.

Keine zusätzlichen Sportarten geplant

Auch bei der Aufstockung der Sportarten ist der Initiator skeptisch: «Die bestehenden sieben Verbände sollen den Anlass zuerst festigen. Und ich glaube auch, man muss vorsichtig sein, dass der Event nicht zu gross wird.»

Dass es aber ein nächstes Mal geben wird, davon geht Jörg aus. Wenn möglich nur an einem Ort. Über zehn Städte und Regionen hätten Interesse für 2022 angemeldet, meldet sein Geschäftspartner Paul Bristow. Welche das sind, wollen die Organisatoren aber noch nicht verraten.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung European Championships.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.