Zum Inhalt springen
Inhalt

Englischer Doppelsieg Hughes holt sich die Sprint-Krone

Bei den European Championships geht der 100-m-Titel nach Grossbritannien. Und: Weitere Entscheidungen des Tages.

Legende: Video Der 100-m-Final der Männer abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus sportlive vom 07.08.2018.

Ein britischer Dreifach-Erfolg über 100 m der Männer war realistisch, am Ende wurde es ein Doppelsieg: In der EM-Rekordzeit von 9,95 Sekunden verwies Zharnel Hughes seinen Landsmann Reece Prescod (9,96) hauchdünn auf den Silber-Rang.

Einen totalen britischen Triumph verhinderte Jak Ali Harvey. Der für die Türkei laufende Jamaikaner wurde in 10,01 Dritter, einen Rang vor Chijindu Ujah, dem dritten britischen Sprinter im Final von Berlin.

Grosser Abwesender im Final war Jimmy Vicaut. Der Franzose, der im Halbfinal in 9,97 die beste Zeit aufgestellt hatte, musste verletzt Forfait erklären. Die Schweizer Alex Wilson und Silvan Wicki waren in den Halbfinals hängen geblieben.

Die weiteren Entscheidungen vom Dienstag

  • Über 10'000 m ging Gold an Morhad Amdouni. Der Franzose lief nach 28:11,22 Minuten ins Ziel und verwies Bashir Abdi (Be) und Yemaneberhan Crippa (It) knapp auf die Plätze. Der Genfer Julien Wanders zeigte einen starken Wettkampf und klassierte sich als Siebter.
  • Im Kugelstossen verpasste der Deutsche David Storl den Titel-Hattrick. Mit 21,41 m musste er sich mit Bronze bescheiden. Polen feierte dank Michal Haratyk (21,72 m) und Konrad Bukowiecki (21,66 m) einen Doppelsieg.
  • Ebenfalls einen polnischen Doppelerfolg gab es im Hammerwerfen. Wojciech Nowicki gewann seinen ersten grossen Titel, Pawel Fajdek wurde Zweiter vor Bence Halasz (Un). Nowicki – bislang bei Olympia, WM und EM jeweils Dritter – holte den Titel mit einem Wurf auf 80,12 m.
  • Das Premieren-Gold an der EM der Leichtathleten hatte sich der Ukrainer Marjan Sakalnyzki geholt. In der Hitze von Berlin gewann er über 50 km Gehen. Bei den Frauen, die erstmals bei einer EM über 50 km gingen, setzte sich die Weltmeisterin Ines Henriques aus Portugal durch.

Zehnkampf: Britische Halbzeitführung

Nach 5 von 10 Disziplinen führt im Zehnkampf Tim Duckworth. Der Brite erreichte ein Total von 4380 Punkten. Mit einem Rückstand von 95 Zählern liegt Arthur Abele (De) auf Zwischenrang 2, knapp vor Martin Roe aus Norwegen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.8.18, 15:15 Uhr