Favoriten beim Swiss Open makellos

Bei den Badminton Swiss Open in Basel haben sich die Favoriten in den Achtelfinals durchgesetzt. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen gaben sich die Gesetzten keine Blösse.

Die dänische Nummer 1 Jan Jörgensen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Musste sich ordentlich strecken Die dänische Nummer 1 Jan Jörgensen. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Swiss Open in Basel am Samstag (13:00 Uhr) und am Sonntag (12:00 Uhr) im Livestream auf www.srf.ch/sport.

Die Nummer 1 bei den Männern, der Däne Jan Jörgensen, musste hart um den Viertelfinaleinzug kämfen. Der Deutsche Dieter Domke zwang den 26-Jährigen in einen 3. Satz, wo sich der Favorit schliesslich mit 21:11 durchsetzen konnte.

Weitaus weniger Mühe bekundete der an Nummer 2 gesetzte Wan Ho Son. Der Koreaner liess dem Franzosen Thomas Rouxel beim 21:11, 21:15 keine Chance. Mit dem Inder Karshyap Parupalli und dem Engländer Rajiv Ouseph gewannen zwei weitere Favoriten ihre Achtelfinals.

Chinesinnen stark

Auch bei den Frauen blieben die Überraschungen aus. Die beiden Chinesinnen Yihan Wang und Shixian Wang hatten mit ihren Gegnerinnen keine Mühe. Auch die Koreanerin Ji Hyun Sung erreichte die Viertelfinals problemlos.