Dustin Johnson auch in Kohler der Mann für die 1. Runde

Der Amerikaner Dustin Johnson führt das US PGA Championship nach dem ersten Tag an. Er profitierte auch von günstigen Wetterbedingungen.

Johnson Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Führender nach Runde 1 Dustin Johnson Keystone

Schon bei den US Open und den British Open hatte Dustin Johnson die Auftaktrunde mit den wenigsten Schlägen absolviert. Auf einen Major-Titel wartet der 31-Jährige aber noch.

Konkurrenz kämpft mit dem Wind

In Kohler im Bundesstaat Wisconsin profitierte Johnson nun auch von den Wetterbedingungen. Der Amerikaner konnte seine Runde absolvieren, ehe starke Windböen über den Platz fegten.

Johnson absolvierte den Par-72-Kurs mit 66 Schlägen. Einen Schlag mehr brauchte der schwedische Aussenseiter David Lingmerth.

McIlroy 5 Schläge zurück

Dem Weltranglisten-Ersten Rory McIlroy gelang nur ein mässiges Comeback. Der Nordire, der wegen einem Bänderriss im Fussgelenk einen Monat pausiert hatte, belegt mit 5 Schlägen Rückstand den 24. Zwischenrang.

Gleichauf mit ihm liegen die beiden Major-Sieger dieses Jahres, Jordan Spieth (US Masters und US Open) und Zach Johnson (British Open). Tiger Woods musste sich gar 75 Schläge notieren lassen.