Schweiz unterliegt Mazedonien

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat im 5. Qualifikationsspiel für die EM 2014 die 4. Niederlage einstecken müssen. Das Team von Coach Goran Perkovac unterlag in der Zürcher Saalsporthalle Mazedonien mit 22:27.

Video «Schweiz - Mazedonien («sportaktuell»)» abspielen

Schweiz - Mazedonien («sportaktuell»)

2:49 min, vom 12.6.2013

Bis zur Pause hielten die Schweizer einigermassen mit den Mazedoniern mit (11:12). Dabei zeichnete sich vor allem Keeper Remo Quadrelli aus, der 7 Angriffe stoppen konnte.

Die Startphase zur zweiten Halbzeit missriet dann allerdings komplett. Innerhalb von nur 180 Sekunden handelte sich die Schweiz einen Dreitore-Rückstand ein. In der Folge war das Team zu keiner angemessenen Reaktion mehr fähig.

Kaum Chancen auf Platz 3

Die 4. Niederlage im 5. Qualifikationsspiel könnte fatale Folgen haben. Verlieren die Schweizer die abschliessende Partie am Sonntag gegen Weltmeister Spanien, verpassen sie den angestrebten 3. Platz. Dies würde bedeuten, dass das Team von Coach Goran Perkovac für die nächste EM-Qualifikationsphase ein Vor-Playoff bestreiten muss.

Telegramm

Schweiz - Mazedonien 22:27 (11:12)

Saalsporthalle, Zürich. - 1850 Zuschauer. - SR Dentz/Reibel (Fr). - Torfolge: 0:1, 1:2, 3:2, 3:5, 5:5, 5:7, 7:7, 7:9, 8:9, 8:10, 9:10, 9:11, 11:11, 11:12; 11:15, 13:15, 13:16, 14:16, 14:19 (41.), 15:19, 15:20, 16:20, 19:21 (50.), 19:23, 20:23, 20:24, 21:24 (58.), 21:26, 22:26, 22:27. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten gegen Mazedonien.

Schweiz: Quadrelli/Bringolf (41.); Schmid (2), Kurth (4/1), Liniger (3/1), Graubner (1), Milosevic (3), Hess (2), Ramseier (2), Maros, Spengler (1), Caspar, Svajlen (4), Hofstetter.

Tabelle EM-Qualifikationsgruppe 1:

1. Spanien 4/8
2. Portugal 4/5
3. Mazedonien 5/4
4. Schweiz 5/1