Zum Inhalt springen
Inhalt

Handball SHV suspendiert Alen Milosevic

Wegen unmoralischem Verhalten: Der Schweizerische Handball-Verband suspendiert Nationalspieler Alen Milosevic bis auf Weiteres.

Alen Milosevic.
Legende: Gestoppt Alen Milosevic kommt in den nächsten Nati-Spielen nicht zum Einsatz. Keystone

Der 24-jährige Milosevic hatte sich am vergangenen Freitag zwischen den WM-Quali-Spielen gegen Slowenien (23:31) und Luxemburg (28:23) im bewilligten Ausgang imageschädigend verhalten. «Wir verurteilen das ungebührliche und unmoralische Verhalten», so Leistungssport-Geschäftsführer Ingo Meckes. Die Vorkommnisse werden intern aufgearbeitet.

Milosevic, der in Deutschland in der zweiten Bundesliga bei Leipzig tätig ist, hat bislang 36 Länderspiele bestritten und dabei 53 Tore erzielt. In den 4 WM-Qualifikationspartien in diesem Jahr konnte er allerdings nicht überzeugen.

Wichtige Spiele auf dem Programm

Für die SHV-Auswahl stehen Anfang April im EM-Vorqualifikations-Playoff gegen Estland wegweisende Spiele an. Danach findet noch der zweitägige Swiss Handball Cup in Lausanne statt, an dem neben der Schweiz die Topteams Kroatien, Spanien und Schweden teilnehmen. Zumindest diese vier Partien wird Milosevic verpassen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Röder, Lossatal OT Lüptitz ( Deutschland)
    Ich bin absolut sprachlos, was ich hier gerade gelesen habe! Denn ich bin seit dem 1.Spiel am 15.09.2013 für die DHfK Leipzig sehr großer Fan von Alen Milosevic! Hoffe, das er jetzt hier in Leipzig nicht so weitermacht und sich wieder fängt! Hoffe jetzt, das es jetzt keine Auswirkungen auf Leipzig hat, was bei Ihnen passiert ist! Wäre auch happy, wenn er nächste Saison auch für uns spielen darf! Ich hoffe auf diesem Wege, das er bald wieder für die Schweiz spielen darf! Liebe Grüße aus Sachsen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Arthur Flückiger, 3014 Bern
    " In den 4 WM-Qualifikationspartien in diesem Jahr konnte er allerdings nicht überzeugen. " Dann muss man sich eben dort profilieren, wo man kann, im Ausgang! Alen hat sich stets massloss überschätzt, in der Berufsausbildung wie im Sport, und mehr durch betonte Arroganz und Lässigkeit geglänzt. Talent zum Handball spielen besitzt er, aber das allein reicht nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen