Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Grosses Publikumsinteresse Bis zu 1,8 Millionen Zuschauer fieberten mit der Nati mit

Der 3:1-Erfolg der Schweiz gegen die Türkei stiess auf SRF zwei auf das bislang grösste Publikumsinteresse dieser EURO.

Schweizer Fans im Stadion in Baku.
Legende: Nicht nur vor Ort in Baku ... ..., sondern auch vor dem Fernseher fieberten die Fans mit der Schweiz mit. Keystone

Die Unterstützung für die Schweizer Nationalmannschaft beim dritten und letzten EM-Gruppenspiel war herausragend: In der Spitze verfolgten 1,809 Millionen Zuschauende aus der Deutschschweiz den Schweizer 3:1-Erfolg live auf SRF zwei.

Im Durchschnitt über die ganzen 93 Spielminuten waren am Sonntagabend ab 18:00 Uhr 1,505 Millionen Personen auf SRF zwei zugeschaltet, was einem Marktanteil von 76,1 Prozent entspricht (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight). Damit stiess die Partie beim Publikum an den heimischen TV-Bildschirmen auf das bislang grösste Interesse des laufenden Turniers.

Grosses Interesse an der EURO

Auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App erzielte das Spiel zudem total 416’000 Livestream-Starts. Auch die weiteren Partien der EURO stossen beim SRF-Publikum auf grosses Interesse: In der Startwoche des Turniers (11. bis 17. Juni 2021) schalteten im Durchschnitt rund 90 Prozent aller Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer, welche die EURO-Spiele an den TV-Bildschirmen zu Hause verfolgten, SRF zwei ein.

Bei den ersten sieben Livespielen am Hauptabend um 21:00 Uhr waren durchschnittlich 559’000 Personen aus der Deutschschweiz zugeschaltet, was einem Marktanteil von 43,9 Prozent entspricht. Ausserdem verzeichnete das komplette Sportangebot auf den SRF-Onlineplattformen in der EURO-Startwoche insgesamt über 13 Millionen Visits.

Video
Schweiz schlägt Türkei im Showdown
Aus Sport-Clip vom 20.06.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Also ich denke, die Hälfte der SRF Zuschauer waren auch türkische Fans. Ich kenne viele Türken und die schauen auch SRF, vor allem Sport. Also haben Millionen mitgefiebert, aber längst nicht alle mit den Schweizern….
  • Kommentar von Simon Rytz  (Hans-Ulrich Bärlach)
    Und dann heisst es wieder: Warum verdienen die so viel, nur weil sie ein bisschen an einen Ball kicken?
    Ganz einfach, weil sich die ganze Schweiz dafür interessiert.
    1. Antwort von Christian Keller  (chk)
      Tut mir leid, aber 1.8mio ist bei weitem nicht "die ganze Schweiz".
    2. Antwort von Simon Rytz  (Hans-Ulrich Bärlach)
      Die meisten Leute haben den Match aber auch nicht alleine geschaut und 1.8 Millionen ist ja nur die Zahl der eingeschalteten Geräten. Und ich gehe davon aus, dass sich selbst Leute die nicht geschaut haben, am Rande dafür interessieren.