Schmerzender Fuss: Steingruber muss Wettkampf abbrechen

Einen Tag nach ihrem siegreichen Comeback bei den Schweizer Meisterschaften turnt Giulia Steingruber ein reduziertes Programm. Es sei eine reine Vorsichtsmassnahme.

Video «Steingruber: «Bin sehr positiv»» abspielen

Steingruber: «Bin sehr positiv»

1:41 min, vom 3.9.2017

Am Samstag hatte Giulia Steingruber nach ihrer gelungenen Rückkehr noch angegeben, das operierte Sprunggelenk nicht zu gespürt zu haben. Die Gossauerin holte überzeugend den Schweizer Meistertitel im Mehrkampf.

Am Sonntag dann folgten weniger gute News für die 23-Jährige: Im Gerätefinal musste sie nach dem Sprung, wo sie ebenfalls siegte, und Stufenbarren (Silber) ihren Wettkampf abbrechen. Doch die Bronze-Gewinnerin von Rio gab sogleich Entwarnung: «Sorgen muss man sich keine machen.» Die Belastung vom Vortag sei für den Fuss doch recht gross gewesen. Im Hinblick auf die WM Anfang Oktober habe sie beschlossen, ihr Pensum zu reduzieren.

«  Der Fuss kommt sicher gut, das ist keine Sache. »

So zog Steingruber aus ihrem Comeback an den Schweizer Meisterschaften trotz der Vorsichtsmassnahme ein positives Fazit: «Es war ein cooler Wettkampf. Ich bin sehr positiv. Der Fuss kommt sicher gut, das ist keine Sache. Jetzt müssen wir an Qualität und Stabilität arbeiten.»