Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Steingruber im Sprung auf Rang 5

Giulia Steingruber hat an den Kunstturn-Weltmeisterschaften im chinesischen Nanning im Sprung-Final den guten 5. Platz erreicht. Zu einer Medaille fehlten der Ostschweizerin 0,650 Punkte.

Legende: Video WM in Nanning, Sprungfinal Frauen abspielen. Laufzeit 03:05 Minuten.
Aus sportaktuell vom 11.10.2014.

Steingruber, die im Sprung-Final als letzte der 8 Finalistinnen an der Reihe war, erhielt für ihren Tschussowitina und den Jurtschenko mit einer Schraube im Durchschnitt 14,715 Punkte. Die zweifache Europameisterin steigerte sich damit gegenüber der Qualifikation um 3 Plätze.

Legende: Video Steingruber zieht Bilanz abspielen. Laufzeit 05:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.10.2014.

Für Steingruber war es der 3. Sprung-Final an Weltmeisterschaften. 2011 in Tokio hatte sie ebenfalls den 5. Platz belegt, vor einem Jahr in Antwerpen verpasste sie das Podest als 4. nur knapp.

Versöhnlicher Abschluss

«Heute bin ich zufrieden mit meinen beiden Sprüngen», meinte Steingruber nach dem Wettkampf. Ihren 2. Sprung, den Jurtschenko, habe sie bewusst mit nur einer Schraube gezeigt. Schliesslich hätte sie selbst mit einer gelungenen Ausführung der schwierigeren Variante mit Doppelschraube maximal Platz 4 erreichen können, erklärte die 20-Jährige.

Steingruber sprach von einem versöhnlichen Abschluss dieser Welttitelkämpfe in China, die für sie nicht nach Wunsch verlaufen waren: «Mit meinen ersten beiden Wettkämpfen (der Qualifikation und dem Mehrkampf-Final; die Red.) bin ich überhaupt nicht zufrieden. Aber ich weiss jetzt, woran ich arbeiten muss.»

Es sei nicht ihr Turnier gewesen, so Steingruber. «Aber lieber jetzt als in einem Jahr.» 2015 geht es bereits um die Qualifikation für Olympia in Rio 2016.

Triumph für Nordkorea

Sprung-Gold sicherte sich in Nanning etwas überraschend die Nordkoreanerin Hong Un-Jong mit 15,599 Punkten. Mehrkampf-Weltmeisterin Simone Biles aus den USA musste sich hinter der Olympiasiegerin von 2008 mit Silber begnügen. Bronze ging mit Mykayla Skinner ebenfalls an eine Amerikanerin.

Zweimal Gold für China

Besonders erfolgreich verlief der erste Teil der Gerätefinals für China. Bei den Frauen sicherte sich Yao Jinnan den WM-Titel am Stufenbarren, bei den Männern holte Liu Yang im Ring-Final ebenfalls Gold für die Gastgeber. Am Boden setzte sich der Russe Denis Abljasin durch, am Pauschenpferd triumphierte Krisztian Berki aus Ungarn.

Die 45. Kunstturn-WM wird am Sonntag mit fünf weiteren Gerätefinals abgeschlossen.

Resultate:

Frauen, Sprung: 1. Hong Un-Jong (NKor) 15,599 (15,766/15,433). 2. Simone Biles (USA) 15,554 (15,900/15,208). 3. Mykayla Skinner (USA) 15,366 (15,700/15,033). 4. Alla Sosnizkaja (Russ) 14,966 (14,966/14,966). 5. Giulia Steingruber (Sz) 14,716 (15,233/14,200) und Claudia Fragapane (Gb) 14,716 (14,833/14,600).

Frauen, Stufenbarren: 1. Yao Jinnan 15,933, 2. Huang Huidan (beide China) 15,566, 3. Darja Spiridonowa (Russland) 15,283.

Männer, Ringe: 1. Liu Yang (China) 15,933, 2. Arthur Nabarrete (Brasilien) 15,733, 3. You Hao (China) und Abljasin beide 15,700.

Männer, Boden:1. Denis Abljasin (Russland) 15,750 Punkte, 2. Kenzo Shirai (Japan) 15,733, 3. Diego Hypolito (Brasilien) 15,700.

Männer, Pauschenpferd: 1. Krisztian Berki (Ungarn) 16,033, 2. Filip Ude (Kroatien) 15,783, 3. Cyril Tommasone (Frankreich) 15,600.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.10.14, 06:55 Uhr

Legende: Video Die Sprünge von Giulia Steingruber abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus sportlive vom 11.10.2014.
Legende: Video Die Sprünge von Hong Un-Jong abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus sportlive vom 11.10.2014.