Zum Inhalt springen

Langlauf Cologna verschiebt Weltcup-Comeback

Entgegen seiner ursprünglichen Pläne startet Dario Cologna am Wochenende nicht am Weltcup in Szklarska Poreba (Pol). Stattdessen wird der Bündner an den Schweizer Meisterschaften in Leysin teilnehmen.

Legende: Video Cologna verschiebt Weltcup-Comeback («sportaktuell», 14.01.2014) abspielen. Laufzeit 0:20 Minuten.
Vom 14.01.2014.

Als Grund führte Cologna neben den schlechten Schneeverhältnissen in Polen an, dass er durch die Anreise 2 Trainingstage für seine Olympia-Vorbereitung verpassen würde.

Daher will er weiter in Davos trainieren und an den Schweizer Meisterschaften vom Wochenende in Leysin starten.

«Jeden Tag bis Olympia optimal nutzen»

«Die Wettkämpfe in Leysin passen gut in Darios Aufbauprogramm», so Cheftrainerin Guri Hetland. «Es ist wichtig, dass er jeden Tag bis zu den Olympischen Spielen optimal für das Training nutzen kann.»

Erstes Kräftemessen mit der Konkurrenz in Toblach

Zum ersten und auch einzigen Mal bis Olympia will sich Cologna beim Weltcup-Wochenende in Toblach (It) mit seiner direkten Konkurrenz um die Podestplätze in Sotschi messen. Die Rennen finden am 1. und 2. Februar statt.

Cologna hatte sich unmittelbar vor Saisonstart eine komplexe Bänderverletzung im rechten Fussgelenk zugezogen und erst zum Jahresende seine ersten Schneetrainings absolviert.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.