Entfesselte Johaug läuft solo zum Sieg

Therese Johaug hat an der Nordisch-WM in Falun ihre dritte Goldmedaille gewonnen. Die Norwegerin siegte in der Königsdisziplin über 30 km in überzeugender Manier.

Video «Langlauf: 30 km Frauen, Rennbericht» abspielen

30 km: Johaug siegt solo

1:48 min, vom 28.2.2015

Therese Johaug lieferte im abschliessenden WM-Rennen der Frauen eine Machtdemonstration ihrer Stärke ab. Nach etwas mehr als 6 Kilometern verschärfte die Norwegerin das Tempo und hängte sogleich die ganze Konkurrenz ab. Auch Marit Björgen, seit kurzem Rekord-Weltmeisterin, konnte ihrer Landsfrau nicht folgen.

Im Ziel betrug Björgens Rückstand auf Johaug beinahe eine Minute. Die Bronzemedaille ging an Lokalmatadorin Charlotte Kalla, die zweimal stürzte und zwischenzeitlich am Ende ihrer Kräfte schien.

7. WM-Gold für Johaug

Für Johaug war es bereits die 3. Goldmedaille bei diesen Titelkämpfen und die 7. insgesamt. Die 25-Jährige hatte zuvor bereits im Skiathlon und in der 4x5km-Staffel triumphiert. Sie bescherte Norwegen damit bereits die 9. goldene Auszeichnung in Falun.

Top-15-Resultat für Boner

Aus Schweizer Sicht wusste Seraina Boner zu überzeugen. Die Bündnerin lief ein konstantes Rennen und klassierte sich trotz einem frühen Sturz auf Platz 15. «Ein 15. Rang als schlechtestes Resultat an dieser WM ist erfreulich», so Boners Fazit. Die 32-jährige Langdistanzspezialistin wusste in Falun als Neunte auch über 10 km in freier Technik zu überzeugen. Im Team-Sprint klassierte sie sich zusammen mit Laurien van der Graaff zudem auf dem ansprechenden 7. Platz.

Nathalie von Siebenthal, die im 10-km-Rennen mit dem 6. Rang für einen Exploit sorgte, wurde mit knapp 6 Minuten Rückstand 23.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.2.15, 12:55 Uhr