Gianluca Cologna und Van der Graaff früh out

Die Schweizer Sprinter sind beim Langlauf-Weltcup in Drammen (No) nicht über die Viertelfinals hinausgekommen. Sowohl für Gianluca Cologna wie auch für Laurien Van der Graaff bedeutete die 1. K.o.-Runde Endstation.

Gianluca Cologna Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gianluca Cologna Der Schweizer erreichte beim Weltcup-Sprint in Drammen die K.o.-Phase. EQ Images

Cologna verpasste als 4. seines Viertelfinals den Einzug in die nächste Runde um gut acht Zehntel. Van der Graaff lag in ihrem Lauf gar 1,5 Sekunden hinter dem 2. Rang. Letztlich belegten sie die Ränge 16 (Van der Graaff) respektive 18.

Die Qualifikation hatten Cologna (12.) und Van der Graaff (15.) souverän überstanden. Ueli Schnider, Jovian Hediger, Jöri Kindschi und Bettina Gruber hatten die Top 30 dagegen verpasst.

Norwegische Doppelsiege

In beiden Rennen feierten die Einheimischen einen Doppelsieg. Bei den Frauen setzte sich Maiken Caspersen Falla vor Marit Björgen durch, bei den Männern siegte Ola Vigen Hattestad vor Paal Golberg.