Sundby schlägt Ustjugow – Cologna vorne dabei

Dario Cologna läuft im Massenstart über 15 Kilometer in der klassischen Technik auf den 7. Platz. Der Sieg geht zum ersten Mal nicht an Sergej Ustjugow.

Video «Cologna bleibt auf Podestplatz – auch Von Siebenthal stark» abspielen

Cologna läuft auch über 15 km vorne dabei

3:12 min, aus sportaktuell vom 7.1.2017

Nach 5 Siegen in Serie bei der Tour de Ski musste sich Sergej Ustjugow zum ersten Mal geschlagen geben. Im Zielsprint distanzierte Martin Johnsrud Sundby den Russen und verkürzte den Rückstand in der Gesamtwertung ein wenig.

Ebenfalls in der Spitzengruppe lief Dario Cologna ins Ziel. Dem Münstertaler fehlte auf den letzten Metern die Kraft; er musste sich mit Platz 7 zufrieden geben. Dank zweier guter Klassierungen in den Zwischensprints konnte Cologna im Gesamtklassement Rang 3 dennoch konsolidieren.

Harvey verliert Zeit

Mit Rang 16 sicherte sich Jonas Baumann ebenfalls Weltcup-Punkte. Im Gesamtklassement liegt Baumann unmittelbar vor Toni Livers, dem dritten verbliebenen Schweizer an der Tour de Ski, auf Platz 20.

Alex Harvey, der in der Gesamtwertung vor der 6. Etappe nur 0,5 Sekunden hinter Cologna gelegen hatte, konnte nach Rennhälfte nicht mehr mit den Besten mithalten. Der Kanadier lief mit einer zweiten Gruppe ins Ziel und verlor mehr als 38 Sekunden.

Heikkinen im Nacken

Die härtesten Konkurrenten Colognas um das Tour-de-Ski Podest heissen nun Maurice Magnificat und Matti Heikkinen, die von Harveys Schwäche profitieren konnten und knapp 30 Sekunden zurückliegen. Heikkinen war im vorigen Jahr auf der letzten Etappe am schnellsten.

Am Sonntag steht die letzte Etappe der Tour de Ski statt. Dabei geht es im legendären Schlussaufstieg auf die Alpe Cermis hinauf.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.01.17, 15:30 Uhr