Das letzte Donnergrollen des Blitzes

Wenn Jamaikas Schlussläufer in der 4x100-Meter-Staffel die Ziellinie überquert, endet Usain Bolts Karriere. Der Jamaikaner wird eine Lücke hinterlassen, die kaum zu füllen ist.

Bolt jubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Usain Bolt strebt in der Staffel sein 12. und letztes WM-Gold an. Imago

Noch einmal will Usain Bolt beide Arme in unnachahmlicher Manier in Richtung Himmel strecken. Ein letztes Mal die Siegespose, die zu seinem Markenzeichen wurde, vollführen. Dazu bleibt ihm noch genau eine Chance: die 4x100-Meter-Staffel (Samstag, 22:50 Uhr live auf SRF zwei).

Der 100-m-Showdown zwischen Gatlin und Bolt

1:00 min, aus sportaktuell vom 5.8.2017

Für einmal still und leise

Nach seiner Niederlage über die 100 m am vergangenen Wochenende hat sich Bolt rar gemacht in London, über seine Lieblingsstrecke 200 m trat er gar nicht erst an. Auch sonst nahm der Jamaikaner keine Termine wahr. Der Superstar, der Lautsprecher der Leichtathletik, bereitet sich ganz still auf seinen Abschied vor. Der letzte Akt soll unbedingt golden enden. Der 30-Jährige sehnt sich den sportlichen Ruhestand herbei:

«  Ich bin aufgeregt, endlich normal leben zu können, aufzustehen, wann ich will, zu wissen, dass ich kein Training habe. »

Der Kronprinz stolperte

Aushängeschild Bolt wird in der Leichtathletik eine gigantische Lücke hinterlassen. Der Plan, Wayde van Niekerk als direkten Nachfolger zu installieren, scheiterte vorerst. Nicht nur besitzt der introvertierte Südafrikaner bei weitem nicht die Strahlkraft von Bolt. Auch verpasste er mit Silber über 200 m das angestrebte Double und die sportliche Vormachtstellung in den längeren Sprintdistanzen.

«  Du ersetzt weder Ali noch Bolt! »

Sebastian Coe
IAAF-Präsident

Vielleicht kann und muss die Legende Bolt gar nicht ersetzt werden. So sieht es zumindest IAAF-Präsident Sebastian Coe: Bolt sei ein «Genie, in meinem ganzen Leben habe ich noch keinen Sportler – neben Muhammad Ali – erlebt, der die Menschen so in seinen Bann gezogen hat».

Als der grösste Boxer der Geschichte einst aufhörte, hätten sich alle gefragt, wer ihm nachfolge. «Das gleiche Szenario erlebt jetzt die Leichtathletik, weil Bolt abtreten wird», sagte Coe. «Die Antwort ist: Du ersetzt weder Ali noch Bolt!»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.8.2017, 11 Uhr