Mo Farah nicht zu schlagen: Wieder Gold über 10'000 m

Mo Farah hat an der WM in Peking seinen Titel über 10'000 Meter erfolgreich verteidigt. Der Brite liess die Kenianer hinter sich. Im Kugelstossen der Frauen sicherte sich Christina Schwanitz (De) die Goldmedaille. Und: In den Vorläufen über 100 m der Männer haben sich die Favoriten durchgesetzt.

Mo Farah gegen 3 Kenianer und einen Amerikaner: So präsentierte sich das WM-Rennen über 10'000 m der Männer über weite Strecken. Bis Farah 500 Meter vor dem Ziel das Tempo verschärfte.

Trotz Stolperer souverän

Auch ein Stolperer konnte den mittlerweile vierfachen Weltmeister nicht aus dem Rhymthmus bringen. Auf der Zielgeraden liess er seine Konkurrenten definitiv hinter sich und gewann in 27:01,13 Minuten.

Farah verteidigte damit erfolgreich seinen WM-Titel von Moskau. Zudem wahrte er die Chance, als erster Athlet überhaupt das WM-Double über 5000 m und 10'000 m zweimal in Folge zu gewinnen. Die beiden Kenianer Geoffrey Kipsang Kamworor und Paul Kipngetich Tanui mussten sich mit den Rängen 2 und 3 begnügen.

Der Gold-Stoss von Schwanitz

0:49 min, vom 22.8.2015

Kugelstossen: 1. Gold für Schwanitz

Im Kugelstossen der Frauen ist Christina Schwanitz zum ersten Mal Weltmeisterin geworden. Die deutsche Topfavoritin setzte sich mit 20,37 Meter vor der Chinesin Gong Lijiao (20,30 m) durch. Bronze gewann Michelle Carter aus den USA (19,76 m). Schwanitz gelang es als erster Kugelstosserin, ein Jahr nach ihrem EM-Sieg auch bei der WM zu triumphieren.

100 m Männer: Gatlin unterstreicht Topform

Justin Gatlin ist in den Vorläufen der «Königsdisziplin» die schnellste Zeit gelaufen. Der Amerikaner proftierte von starkem Rückenwind und lief mit 9,83 Sekunden die schnellste Zeit aller Läufer. Usain Bolt gewann seinen Vorlauf in 9,96 Sekunden, der Jamaikaner erwischte allerdings einen schlechten Start.

Gatlin und Bolt souverän

0:44 min, vom 22.8.2015

Mit Tayson Gay (USA) und Asafa Powell (Jam) haben sich auch die weiteren Favoriten keine Blösse gegeben. Bingitan Su lief die 100 m als erster Chinese unter 10 Sekunden und steht ebenfalls in den Halbfinals, die am Sonntagnachmittag (13:10 Uhr) stattfinden werden.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 22.08.15, 12:30 Uhr