Zum Inhalt springen

Leichtathletik-WM Regendrama, Liegestütze und verpasste Medaillen

An der Leichtathletik-WM sorgt der Regen am 6. Tag für Spektakel. Daneben schreiben 4 Athleten spezielle Geschichten.

Der heftige Regen in der englischen Hauptstadt sorgte in den Wurfdisziplinen für kuriose Szenen: Die «schweren» Jungs beim Hammerwerfen waren sich solch nasse Bedingungen sichtlich nicht gewohnt.

Legende: Video Hammerwerfer rutschen aus abspielen. Laufzeit 0:24 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Auch die Äthiopierin Birtukan Fente hatte auf den 3000 m Steeple mit dem Wasser zu kämpfen. Allerdings nicht mit dem von oben, sondern mit dem von unten.

Legende: Video Sturz im Steeple-Rennen: Fente geht so richtig baden abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Wie man das Wasser an der Weltmeisterschaft besser nutzen könnte, zeigte das WM-Maskottchen Hero. Medaillen gibt es in dieser Disziplin allerdings keine.

Legende: Video Londons Maskottchen trotzt dem Regen abspielen. Laufzeit 0:12 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Auch Isaac Makwala war am Mittwoch alleine unterwegs. Der Mann aus Botswana, der am Dienstag wegen einer Magen-Darm-Erkrankung vorsorglich gesperrt worden war, durfte den 200 m Vorlauf nachholen. Er qualifizierte sich für den Halbfinal und zeigte im Ziel, dass er noch über Energiereserven verfügte. Wenig später trugen ihn diese auch noch in den Final.

Legende: Video Makwala: Einsames Rennen und dann 7 Liegestütze abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Bitter endete der 6. Wettkampftag für Shaunae Miller-Uibo. Die Bahamaerin brach als Gold-Favoritin auf den letzten Metern des 400-m-Finals völlig ein und verpasste die Medaillenränge.

Legende: Video Drama beim 400-Meter-Lauf der Frauen abspielen. Laufzeit 1:21 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Einen denkwürdigen Abend erlebte Mohamed Sambe. Der Mauretanier wurde im Vorlauf über 5000 m zwar zweimal überrundet und landete auf dem letzten Platz. Mit einer Zeit von 16:16,29 verbesserte er seine persönliche Bestzeit aber trotzdem.

Legende: Video Doppelt überrundet – und trotzdem persönliche Bestzeit abspielen. Laufzeit 0:35 Minuten.
Vom 09.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.08.2017 19:55 Uhr