So lief der 8. Tag der Leichtathletik-WM

Usain Bolt gewinnt mit der jamaikanischen Sprint-Staffel seine dritte Goldmedaille an dieser WM. Alles zu dieser und jeder weiteren Medaillenentscheidung gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

Die Männer-Staffel aus Jamaika macht es den Frauen gleich und gewinnt ebenfalls Gold. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Strahlende Sieger Die Männer-Staffel aus Jamaika macht es den Frauen gleich und gewinnt ebenfalls Gold. SRF

Leichtathletik: WM in Peking, Tag 8

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • Arzamasova (WRuss) gewinnt Gold über 800 m.
  • Mo Farah (Gb) ist Weltmeister über 5000 m.
  • Kuchina (Russ) setzt sich im Hochsprung vor Vlasic (Kro) und Chicherowa durch (Russ).
  • Ashton Eaton (USA) krönt sich mit einem neuen Weltrekord zum Zehnkampf-Weltmeister.
  • Malachowski (Pol) wirft den Diskus am weitesten und holt sich die Goldmedaille.
  • Jamaika gewinnt sowohl bei den Frauen wie auch bei den Männern Gold in der Sprint-Staffel.

Alles weitere zur Leichtathletik-WM

  • 15 :29

    Das war's für heute

    Mit dem dominanten Auftritt der jamaikanischen Sprinter geht der heutige Leichtathletik-Tag zu Ende. Morgen Sonntag fallen im Vogelnest von Peking die letzten Entscheidungen. Ab 13:10 Uhr sind Sie auf SRF zwei und hier im Ticker mit Stream live dabei.

    Das morgige Programm Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das morgige Programm In weiteren sieben Disziplinen werden noch Medaillen vergeben. SRF

  • 15 :13

    WEITERES GOLD FÜR JAMAIKA UND BOLT

    In Jahresweltbestleistung von 37,36 Sekunden läuft Jamaika zu WM-Gold. Bis zum letzten Wechsel liegen die USA in Front, doch Gay und Rodgers vermasseln die letzte Übergabe komplett, wechseln ausserhalb der Wechselzone und öffnen Bolt damit die Tür. Der jamaikanische Überflieger nimmt die Einladung dankend an und lässt die restlichen Läufer hinter sich. Dahinter gewinnt China sensationell Silber, Bronze geht an das kanadische Team. Für die amerikanischen Sprinter endet das Rennen mit der Disqualifikation.

    Video «Leichtathletik WM: 4-mal 100 m Staffel Männer Final» abspielen

    Die Sprint-Staffel der Männer

    1:22 min, vom 29.8.2015

  • 15 :04

    «Fernduell» Bolt vs Gatlin

    Das ganze Stadion schaut nun auf die Rundbahn, wo in weniger als fünf Minuten die letzte Entscheidung des Tages fallen wird. Passiert nichts aussergewöhnliches, machen Jamaika und die USA den Sieger unter sich aus. Zum direkten Vergleich zwischen Bolt und Gatlin kommt es aber nicht. Während der Jamaikaner als Schlussläufer eingesetzt wird, läuft der US-Amerikaner die Gegengerade.

    Die Startliste Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die Startliste Auch mit dabei ist das chinesische Team auf Bahn 9. SRF

  • 14 :56

    Malachowski ist Weltmeister im Diskuswerfen

    Auf diesen Weltmeistertitel musste sich Malachowski lange gedulden. Bereits dreimal gewann er an einem Grossanlass die Silbermedaille und jetzt endlich reicht es für Gold. Mit 67,40 m wirft er den Diskus einen halben Meter weiter als der Belgier Milanov, der sich die silberne Auszeichnung sichert. Das Podest komplettiert mit Urbanek ein weiterer Pole.

    Video «Leichtathletik: WM in Peking, Entscheidung Diskus Männer, Sieg Malachowski» abspielen

    Malachowskis Wurf zum Sieg

    1:16 min, vom 29.8.2015

  • 14 :50

    Jamaika gewinnt die Frauen Staffel

    In 41,07 Sekunden stellen die jamaikanischen Sprinterinnen einen neuen WM-Rekord auf. Am Ende ist es Schlussläuferin Shelly-Ann Fraser-Pryce, die die Ziellinie als erste überquert. Die USA gewinnen Silber, während Bronze an Trinidad und Tobago geht.

    Video «Leichtathletik WM: 4-mal 100 m Frauen Staffel Final» abspielen

    Die Sprint-Staffel der Frauen

    1:22 min, vom 29.8.2015

  • 14 :44

    Die Staffel-Finals folgen

    Momentan werden die acht Frauen Staffeln, die es in den Final geschafft haben, vorgestellt. Wie bei den Männern dürfte es hier zum Duell zwischen den USA und Jamaika kommen. Ein Wörtchen mitreden wollen auch die Niederländerinnen, für die Daphne Schippers die Gegengerade läuft.

  • 14 :38

    Die Entscheidung im Diskuswerfen naht

    Malachowsi (Pol) führt dank seinem Wurf auf 67,40 m zwei Durchgänge vor Schluss immer noch. Dahinter liegen Milanov (Be) und Urbanek (Pol) auf den weiteren Podestplätzen. Noch ist aber nichts entschieden.

  • 14 :27

    EATON MIT NEUEM WELTREKORD

    Ashton Eaton kommt in 4:17.52 Minuten ins Ziel und stellt damit einen neuen Weltrekord mit 9045 Punkten auf. Dank einer unglaublich schnellen Schlussrunde übertrifft der Zehnkampf-Weltmeister seine alte Bestmarke um sechs Punkte. Hinter dem US-Amerikaner gewinnen Damian Warner (Ka) und Rico Freimuth (De) Silber und Bronze. Dem Kanadier gelingt dabei mit 8695 Punkten ein neuer Landesrekord, während sich der Deutsche über eine neue persönliche Bestleistung von 8561 Punkten freuen darf

    Video «Leichtathletik: WM in Peking, Zehnkampf Entscheidung, Weltrekord Eaton» abspielen

    Die Entscheidung im Zehnkampf

    2:21 min, vom 29.8.2015

  • 14 :15

    Abschluss für die Zehnkämpfer

    Im ersten von zwei Heats über 1500 m setzt sich der Japaner Nakamura souverän durch. In Kürze folgen im zweiten Lauf die Medaillenkandiaten.

  • 14 :09

    Malachowski legt im Diskuswerfen vor

    Der Pole, der vor zwei Jahren in Moskau Silber gewann, setzt mit 67,40 m eine erste Duftmarke. Eine Weite, die für die anderen Werfer nur schwierig zu übertreffen sein wird.

  • 14 :02

    Kuchina ist die Hochsprung-Königin

    Sowohl Chicherowa (Bronze) wie auch Vlasic (Silber) reissen die 2,03 m und so steht Kuchina bereits vor ihrem letzten Versuch als Weltmeisterin fest. Bis zur letzten Höhe stand bei der Russin kein Fehlversuch zu Buche, doch auch sie schafft die 2,03 m nicht.

    Video «Leichtathetik WM: Hochsprung, Kuchina, 2,01 m» abspielen

    Kuchina überquert 2,01 m im ersten Versuch

    0:54 min, vom 29.8.2015

  • 13 :53

    Drei Athletinnen über 2,01 m

    Im Hochsprung verbleiben noch drei Athletinnen. Während Kuchina (Russ) und Vlasic (Kro) die Höhe von 2,01 m im ersten Versuch meistern, braucht Chicherowa dafür zwei Anläufe.

  • 13 :47

    Farah holt sich das Double

    Mit einem unwiderstehlichen Antritt Ende der letzten Kurve lässt Farah seinen ärgsten Konkurrenten Ndiku auf der Zielgeraden stehen und krönt sich zum Weltmeister über 5000 m. In 13:50.38 erläuft sich der Brite seine zweite Goldmedaille an dieser WM.

    Video «Leichtathletik WM: 5000 m Männer Final» abspielen

    Mo Farahs Sieg über 5000 m

    2:23 min, vom 29.8.2015

  • 13 :44

    Noch zwei Runden

    Der Kenianer Caleb Ndiku setzt zu einem 800 Meter langen Schlussspurt an, doch Farah hält dagegen.

  • 13 :40

    Farah reiht sich vorne ein

    Die ersten Runden läuft der Brite bewusst an letzter Stelle, um den Positionskämpfen im Feld aus dem Weg zu gehen. Doch jetzt, fünf Runden vor Schluss, läuft er ohne Mühe an die Spitze und sorgt dort für Tempo.

  • 13 :35

    Favoritinnen im Hochsprung bisher problemlos

    Im Hochsprung der Frauen liegt die Latte momentan auf 1,99 m. Sämtliche Medaillenkandidatinnen bekunden bei dieser Höhe keine Probleme. Als nächstes gilt es, 2,01 m zu überqueren.

    WM-Premiere

  • 13 :31

    5000 m der Männer gestartet

    Kann irgendjemand Farah fordern? In ca. 13 Minuten wissen wir mehr.

  • 13 :27

    Eaton im Speerwerfen auf Platz 4

    Der Zehnkampf-Leader zeigt auch in der vorletzten Disziplin eine ansprechende Leistung und schleudert den Speer über 63 Meter weit. Damit reicht ihm im abschliessenden 1500 m Lauf eine Zeit von 4:18 Minuten, um einen neuen Weltrekord aufzustellen.

  • 13 :22

    Arzamasova gewinnt über 800 m

    Im Final, in dem wir auch gerne Selina Büchel gesehen hätten, sichert sich die Weissrussin Liza Arzamasova die Goldmedaille. In einem spannenden Lauf, der erst auf der Zielgeraden entschieden wird, lässt sie die Kanadierin Bishop und die Kenianerin Sum auf den letzten Metern hinter sich.

    Video «Leichtathletik WM: 800 m Frauen Final» abspielen

    Arzamasovas Gold-Lauf

    1:21 min, vom 29.8.2015

  • 13 :18

    Eaton im Speerwerfen auf Platz 4

    Der US-Amerikaner zeigt auch im Speerwerfen eine ansprechende Leistung und schleudert das Wurfgerät über 63 Meter weit. Im abschliessenden 1500 m Lauf reicht ihm eine Zeit von 4:18 Minuten, um einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.9.15, 13:10 Uhr