WM-Verzicht von Olympia-Heldin Ennis-Hill

Die britische Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill verzichtet auf die WM in Moskau (10.-18. August). Die 27-Jährige ist nach einer Achillessehnenverletzung noch nicht vollständig genesen.

Video «WM-Verzicht von Olympia-Heldin Ennis-Hill («sportaktuell»)» abspielen

WM-Verzicht von Olympia-Heldin Ennis-Hill («sportaktuell»)

0:15 min, vom 31.7.2013

Jessica Ennis-Hill ging zuletzt am Diamond-League-Meeting in London über 100 m Hürden und im Weitsprung an den Start, konnte dort aber nicht überzeugen. Nun hat sie sich entschieden, für die Weltmeisterschaften Forfait zu geben und die Verletzung auszukurieren.

Nach Olympiasieg schwer verletzt

Neben dem letztjährigen Olympiasieg holte sie 2009 in Berlin auch den WM-Titel im Siebenkampf. Im vergangenen September jedoch, unmittelbar nach den Olympischen Spielen in London, zog sich der britische Leichtathletik-Star einen Achillessehnenriss zu.