Zum Inhalt springen
Inhalt

Auf Amerikaner folgt ein Brite Niederländischer Verband zwingt Kambundji zu Trainerwechsel

Mujinga Kambundji wird nächste Saison von einem neuen Coach betreut. Steve Fudge wird Rana Reider beerben.

Mujinga Kambundji
Legende: Mit neuem Trainer in die kommende Saison Mujinga Kambundji. Keystone

Grund für den Trainerwechsel war ein Einschreiten des niederländischen LA-Verbands. Ihr bisheriger Trainer Rana Reider ist in der Niederlande als Trainer angestellt. Nach dem Saisonstart nahm der Verband Mujinga Kambundji als Konkurrentin zu Top-Star Dafne Schippers wahr. Daraufhin durfte Kambundji nicht mehr bei Reider im Trainingsstützpunkt in Papendal (Ho) trainieren.

Ich plane abwechselnd in der Schweiz und in England zu trainieren
Autor: Mujinga Kambundji

Bei ihrem neuen Trainer droht dieses Problem nicht mehr. Der Brite Steve Fudge ist seit 2018 als unabhängiger Trainer unterwegs. «Ich plane abwechselnd in der Schweiz und in England zu trainieren», meint Kambundji dazu.

Auch Konkurrentin bei Fudge im Training

In der Trainingsgruppe von Fudge wird Kambundji auf eine ihrer schärfsten Konkurrentinnen treffen. Asha Philip siegte 2017 an der Indoor-EM über 60 m, als Kambundji auf Rang 4 sprintete. Fudge war ausserdem Trainer von James Dasaolu und Adam Gemili, den Europameistern von Zürich 2014 über 100 und 200 m.

Bereits Ende Oktober hatten 4 Schweizer Leichtathleten ihre Trainer gewechselt. 3 Tage später zog Mujinga Kambundji also nach.

Legende: Video Philip schlägt Kambundji im EM-Final über 60 m abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.03.2017.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.