Bestleistungen von Adams und Defar

Valerie Adams hat im Kugelstossen am World-Challenge Meeting im tschechischen Ostrava eine Jahresweltbestleistung aufgestellt. Meseret Defar glänzte im schwedischen Sollentuna über 10'000 m.

Olympiasiegerin Valerie Adams siegte mit Jahresweltbestleistung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Klasse für sich Olympiasiegerin Valerie Adams siegte mit Jahresweltbestleistung. Keystone

Die zweimalige 5000-m-Olympiasiegerin Meseret Defar aus Äthiopien war beim Leichtathletik-Meeting in Sollentuna mit einer Zeit von 30:08,06 Minuten deutlich schneller als ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba kurz zuvor am gleichen Abend in Ostrava (30:26,67) und erzielte zudem die zehntbeste Zeit der Geschichte.

Für eine Jahresweltbestleistung am World-Challenge Meeting in Tschechien sorgte die neuseeländische Kugelstosserin Valerie Adams, die in Magglingen von Jean-Pierre Egger trainiert wird. Die Olympiasiegerin von London erreichte eine Weite von 20,88 m.

Sieg von Issinbajewa

Zu den Siegerinnen durfte sich auch Jelena Issinbajewa zählen. Die 31-jährige Russin entschied ihren erst 2. Wettkampf in dieser Saison für sich und unterstrich mit 4,78 m ihre Ambitionen für die diesjährige WM in Moskau.

Pearson mit starkem Comeback

Ein bemerkenswertes Comeback zeigte 100-m-Hürden-Sprinterin Sally Pearson. In ihrem ersten Rennen dieser Saison siegte die 26-jährige Australierin in 12,67 Sekunden.

Das 100-m-Rennen der Männer entschied der Jamaikaner Asafa Powell für sich. In 10,06 war er zwei Hundertstel schneller als Kim Collins von St. Kitts & Nevis.