Zum Inhalt springen
Inhalt

Leichtathletik Bolt wählt WM 2017 als Schlusspunkt

Usain Bolt will nach der Leichtathletik-WM 2017 in London seine Sprint-Schuhe an den Nagel hängen.

Usain Bolt mit Mikrofon in der Hand
Legende: Will bald keine Wettkämpfe mehr bestreiten Usain Bolt. Getty Images

Am 12. August 2017 will Usain Bolt mit der jamaikanischen Sprintstaffel seinen allerletzten Wettkampf bestreiten. Neun Tage vor seinem 31. Geburtstag wird der Jamaikaner seine beispiellose Karriere beenden. An seiner Entscheidung gibt es laut Sky Sports News nichts zu rütteln: «Ich weiss, wann es Zeit ist zu gehen.»

Ich glaube nicht, dass ich diese Disziplin habe.
Autor: Usain Bolt

Spekulationen, ob Bolt bis zur WM 2019 oder sogar bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio weitermacht, ist somit der Garaus gemacht. Dass der Sprint-Dominator längst nicht nur Leichtathletik im Sinn hat, belegt auch ein bevorstehendes Training mit der Profimannschaft von Borussia Dortmund.

Bolt ist bekanntlich dem Genuss nicht abgeneigt, und genau darin erkennt er ein Problem: «Je älter du wirst, desto mehr musst du opfern, umso disziplinierter musst du sein». Und dem Weltrekordler über 100 und 200 Meter mangelt es nicht an Selbsteinschätzung: «Ich glaube persönlich nicht, dass ich diese Disziplin habe.»

Legende: Video Bolt gewinnt Gold über 100 m abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 15.08.2016.