Bolts Hoffnung auf ein Déjà-vu

Usain Bolt ist auf den Cayman-Inseln in die Olympia-Saison gestartet. Der Jamakainer gewann über die 100 Meter ohne zu brillieren.

Jubelnder Usain Bolt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Strebt auch in diesem Jahr Olympia-Gold an Usain Bolt. EQ Images

Mit einer Zeit von 10,05 Sekunden setzte sich Usain Bolt vor dem Amerikaner Dentarus Locke durch. Der jamaikanische Sprintstar erwischte zwar einen guten Start, musste sich aber zwischenzeitlich überholen lassen. Platz 3 ging an Bolts Landmann Kemar Bailey-Cole.

Gutes Omen?

Die Zeit, welche Bolt auf den Cayman-Inseln zum Sieg genügte, ist zwar keineswegs befriedigend für den «Lightning Bolt», welcher die 100 Meter einst in 9,58 Sekunden absolvierte.

Doch werden Erinnerungen wach: Bereits vor 3 Jahren war der Weltrekordhalter auf den Caymans in die Saison gestartet. Dort betrug seine Zeit gar 10,09 Sekunden. Anschliessend sicherte sich Bolt in Moskau 3 Weltmeistertitel.