Cédric Nabe tritt zurück

Obwohl Sprinter Cédric Nabe seit dem 21. Dezember wieder startberechtigt ist, wird er keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Der 29-jährige Genfer hat wegen einer 18-monatigen Sperre die Motivation verloren.

Cédric Nabe kehrt nach einer 18-monatigen Sperre nicht mehr auf die Rennstrecke zurück. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rücktritt Cédric Nabe kehrt nicht mehr auf die Rennstrecke zurück. Reuters

Die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic hatte Nabe im Juli 2011 für ein Jahr gesperrt, weil er wiederholt seiner Meldepflicht nicht nachgekommen war.

Nachdem Antidoping Schweiz gegen dieses Urteil vor dem Internationalen Sportschiedsgericht in Lausanne (CAS) Einsprache erhoben hatte, wurde die Sperre um sechs Monate verlängert.

Verschärfung der Strafe «schwer zu akzeptieren»

Die Verschärfung der Strafe sei «moralisch schwer zu akzeptieren», sagte Nabe. Er habe den Eindruck, dass Antidoping Schweiz einen Rechtfertigungsgrund für ihre Existenz suche. Matthias Kamber, Direktor von Antidoping Schweiz, wehrt sich: «Wir wenden nur die internationalen Bestimmungen an, die seit 2004 in Kraft sind.»

Nabe gehörte zu den Schweizer Topsprintern. Seine Bestzeit über 100 m beträgt 10,28 Sekunden.