Dibaba: Revanche der besonderen Art?

Genzebe Dibaba ist nur eines von zahlreichen Aushängeschildern, das bei Weltklasse Zürich am Donnerstag am Start ist. Trotzdem dürfte das Rennen über 3000 m für die Weltmeisterin und Weltrekordhalterin über 1500 m eine ganz besondere Herausforderung werden.

Video «Leichtathletik: Vorschau Weltklasse Zürich 2015, Interview mit Genzebe Dibaba» abspielen

Dibaba: «Ayana ist keine einfache Gegnerin»

1:37 min, vom 2.9.2015

Genzebe Dibaba hat bewegte Wochen hinter sich. Mitte Juli knackte die 24-jährige Äthiopierin beim Diamond-League-Meeting in Monaco den Uralt-Rekord über 1500 m, an der WM in Peking doppelte die jüngste der drei Dibaba-Schwestern nach und sicherte sich die Goldmedaille über dieselbe Distanz.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie Weltklasse Zürich am Donnerstag ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und srf.ch/sport.

Klar, dass Dibaba in Peking auch über 5000 m zu den Topfavoritinnen zählte. Landsfrau Almaz Ayana machte ihr allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung und verhinderte damit einen geschichtsträchtigen Doppelsieg.

Stelldichein der Weltmeisterinnen

In Zürich hat Dibaba nun die Chance, sich bei Ayana zu revanchieren. Und nicht nur das, im Letzigrund kommt es am Donnerstagabend zum grossen Duell der Mittel- und Langstreckenspezialistinnen. Neben Ayana ist auch Vivian Cheruiyot am Start, ihres Zeichens Weltmeisterin über die 10'000 m. Ein Duell dreier frischgebackener Weltmeisterinnen – das gab es im Letzigrund noch nie.

«  Ayana ist keine einfache Gegnerin, aber 3000 m und 5000 m sind nicht dasselbe.» »

WM in Peking: Dibabas Goldlauf über 1500 m

1:13 min, vom 25.8.2015

Doch Dibaba hat, wie ihre Gegnerinnen, ein anstrengendes Programm hinter sich. Reicht da die Kraft, um noch einmal ein grosses Rennen zu zeigen? «Es waren anstrengende Tage in Peking, aber ich fühle mich schon deutlich besser als nach dem 5000-m-Rennen. In Zürich werde ich wieder mein Bestes geben», so die 3000-m-Hallenweltmeisterin von 2014.

Was die grosse WM-Revanche gegen Ayana angeht, hielt sich Dibaba bedeckt. Es werde sicher eine grosse Herausforderung, sagte die Äthiopierin, um im gleichen Atemzug klarzustellen: «5000 m und 3000 m sind nicht dasselbe. Da liegt etwas drin für mich.»

Zeitplan der Hauptrennen

StartzeitDisziplinWeltmeister 2015 gemeldet
17:55
Diskuswerfen Männer*
Piotr Malachowski (Pol)
18:10
Kugelstossen Frauen*
Christina Schwanitz (De)
18:20
Weitsprung Frauen*
Tianna Bartoletta (USA)
19:35
Stabhochsprung Frauen*
Yarisley Silva (Kuba)
20:00
Speerwerfen Frauen*
Katharina Molitor (De)
20:05
400 m Hürden Frauen*
Zuzana Hejnova (Tsch)
20:10
Hochsprung Männer*
Derek Drouin (Ka)
20:13
3000 m Steeple Männer*
Ezekiel Kemboi (Ken)
20:20
Weitsprung Männer*
Greg Rutherford (SA)
Christian Taylor (USA), Dreisprung-Weltmeister
20:29
100 m Frauen*
Shelly-Ann Fraser-Pryce (USA)
20:37
800 m Männer
David Rudisha (Ken)
20:46
400 m Männer*
Wayde van Niekerk (SA)
20:56
200 m Männer*

21:03
800 m Frauen*
Marina Arzamasova (WRuss)
21:13
110 m Hürden Männer*
Sergej Schubenkow (Russ)
21:19
3000 m Frauen*
Genzebe Dibaba (Äth), 1500-m-Weltmeisterin
Almaz Ayana (Äth), 5000-m-Weltmeisterin
Vivian Jepkemoi Cheruiyot (Ken), 10'000-m-Weltm.
21:36
400 m Hürden Männer

21:43
1500 m Männer*
Asbel Kiprop (Ken)
21:55
4-mal 100 m Frauen




Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 01.09.2015 22:20 Uhr