Drei weitere WM-Medaillen für die Schweiz

Der Schweizer Rollstuhlsportler Marcel Hug hat an der WM im französischen Lyon über 400 m seine zweite Goldmedaille geholt. Daneben gewannen Manuela Schär und Edith Wolf im 5000-m-Rennen Silber respektive Bronze.

Video «Drei WM-Medaillen für die Schweiz («tagesschau»)» abspielen

Drei WM-Medaillen für die Schweiz («tagesschau»)

1:13 min, aus Tagesschau vom 21.7.2013

Nach dem Sieg über 10'000 m am Auftakttag der WM in Lyon doppelte Marcel Hug über 400 m nach. Der 27-jährige Thurgauer verwies den Deutschen Marc Schuh um 42 Hundertstel auf Rang 2. Bronze sicherte sich der Niederländer Kenny van Weeghel.

Zwei Medaillen bei den Frauen

Auch die Schweizerinnen durften am zweiten WM-Tag erstmals jubeln. Manuela Schär und Edith Wolf holten im 5000-m-Rennen Silber respektive Bronze. Die beiden mussten sich einzig der US-Amerikanerin Tatyana McFadden geschlagen geben.

Damit hat die Schweizer Delegation nach zwei WM-Tagen bereits vier Medaillen erobert. Delegationschef Christof Baer hatte vor der WM acht bis zehn Medaillen als Ziel vorgegeben.