Gelähmte Stabhochspringerin Grünberg macht erste Schritte

Die seit 2015 querschnittsgelähmte österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg hat mithilfe eines Geräts ihre ersten Schritte unternommen. «Was für ein geniales Gefühl», so die 24-Jährige.

Der Geh-Assistent, den Grünberg testete, ist ein so genanntes künstliches Exoskelett, das oft mit einer elektrischen Stimulation des Rückenmarks gekoppelt wird. Zwar macht es die Lähmung nicht rückgängig, kann aber nebst den positiven psychologischen Effekten den Muskelabbau abschwächen.

Grünberg war im Juli 2015 bei einem Trainingssprung vor der Matte gelandet und hatte sich dabei den 5. Halswirbel gebrochen.

Video «Kira Grünberg» abspielen

Kira Grünberg im Mai 2017 bei «Aeschbacher»

11 min, aus Aeschbacher vom 28.5.2017