Eine Medaille als Zielsetzung für die Heim-EM

Swiss Athletics fordert von seiner Rekord-Delegation bei den am Dienstag beginnenden Europameisterschaften im Zürcher Letzigrund sechs Finalklassierungen. In einem Fall soll daraus sogar ein Podestplatz resultieren.

Video «Leichtathletik: Kick-Off zur EM in Zürich» abspielen

Kick-Off zur EM in Zürich («sportaktuell», 09.08.2014)

2:33 min, vom 9.8.2014

Mit der Publikation der Meldelisten für die EM kennt das Schweizer Team auch seine Gegnerschaft. Der nationale Verband nimmt dies zum Anlass, um die Zielsetzungen zu definieren.

«Wir wollen mindestens eine Medaille gewinnen», forderte Peter Haas, Chef Leistungssport. Dafür infrage kommen wohl am ehesten die Marathonläufer Tadesse Abraham und Viktor Röthlin. Rufen der eingebürgerte Eritreer und der Titelverteidiger am Schlusstag ihr Potenzial ab, sind sogar drei Podestplätze auf einen Streich möglich - zwei im Einzel und eine im Team.

Peter Haas referiert vor den Medien. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Haas Der Leistungssportchef gibt die Zielsetzungen bekannt. Keystone

Mehrere Final-Kandidaten

Haas will die Leistung seiner Equipe aber nicht allein mit dem Blick auf den Medaillenspiegel bewerten. Für die gastgebende Nation starten in mehreren Einzeldisziplinen und bei den Staffeln Kandidaten, die Ambitionen auf einen Spitzenplatz hegen. Deshalb stellt er die Forderung von mindestens sechs Top-8-Platzierungen sowie weiteren acht Halbfinal-Klassierungen (Top 16).