Kambundji auch im 200-m-Final

Mujinga Kambundjis Höhenflug geht weiter: Die 22-jährige Bernerin erreichte dank neuer persönlicher Bestzeit den 200-m-Final. Ausgeschieden sind hingegen Lea Sprunger und Alex Wilson.

Video «Leichtathletik: Kambundji zieht in 200-m-Final ein» abspielen

Kambundjis Halbfinal-Lauf über 200 m

1:01 min, vom 14.8.2014

Mujinga Kambundji im Interview

1:39 min, vom 14.8.2014

Mujinga Kambundji ist derzeit nicht zu bremsen: Nachdem sie in den 200-m-Vorläufen eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt hatte, unterbot die Bernerin diese im Halbfinal in 22,94 Sekunden gleich noch einmal um 11 Hundertstel und belegte in ihrem Heat den 3. Rang. Als schnellster «Lucky Loser» und mit der insgesamt sechstbesten Zeit schaffte die 22-Jährige den Final-Einzug.

Kambundjis grosse Freude

Kambundjis Erleichterung nach dem neuerlichen Exploit war riesig. «Ich wusste, dass die Zeit schnell ist und dass es reichen kann. Aber sicher kann man sich nie sein», so die Bernerin, die zunächst den letzten Halbfinal-Lauf abwarten musste. Nun werde sie sich «erholen, erholen und nochmals erholen», um für den Final bereit zu sein. Dieser geht am Freitagabend um 20:25 Uhr über die Bühne.

Lea Sprunger ausgeschieden

In den Halbfinals hängen geblieben ist dagegen Lea Sprunger. Die Westschweizerin belegte im ersten von drei Heats in 23,12 Sekunden den 4. Rang. «Mein Ziel war der Final, den habe ich verpasst. Es überwiegt die Enttäuschung», so Sprunger, die eine neue persönliche Saisonbestleistung realisierte. Für sie geht die EM mit der Frauen-Staffel weiter.

Auch Alex Wilson gestoppt

Alex Wilson, der einzige Schweizer Halbfinalist über 200 m, verpasste den Final-Einzug ebenfalls. Der Basler belegte in seinem Heat in 20,76 Sekunden Rang 6. Bestzeit im Halbfinal stellte der Franzose Christophe Lemaitre in 20,26 Sekunden auf. Wie der Frauen-Final steht auch der Männer-Final am Freitag auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.08.2014, 17:50 Uhr