LA-EM: Das war der Marathon der Männer

Das Schweizer Marathon-Team hat an der EM in Zürich Bronze im Team-Wettbewerb gewonnen. Im «Einzel» verpassten Viktor Röthlin (5.) und Tadesse Abraham (9.) die Medaillenränge. Das Rennen zum Nachlesen im Liveticker.

Viktor Röthlin neben dem späteren Sieger Daniele Meucci. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Couragiertes Rennen Viktor Röthlin wurde in seinem letzten Marathon toller Fünfter. Keystone

LA-EM, Marathon der Männer

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 11 :55

    Weitere Medaillen am Nachmittag?

    Das war es vorerst von der EM in Zürich. Wir sind ab 14:50 Uhr wieder für Sie da mit der Übertragung der Nachmittagssession. Dort kämpfen die 4x100-m-Staffeln der Schweiz bei den Frauen und Männern ebenfalls um die Medaillen. Zudem wird Fabienne Schlumpf im 3000-m-Steeple-Rennen im Einsatz stehen.

  • 11 :21

    Schweiz holt Bronze in der Teamwertung!

    Doch noch Grund zur Freude im Schweizer Lager: Christian Kreienbühl hat soeben als dritter Schweizer Läufer das Ziel erreicht (Rang 23, +7:23 Minuten). Die Schweiz sichert sich mit einer Gesamtzeit von 6:46:48 Stunden die Bronzemedaille. Der Titel geht an Russland, das sich mit 25 Sekunden Vorsprung vor Frankreich durchsetzte.

  • 11 :13

    Daniele Meucci ist Marathon-Europameister - Röthlin Fünfter

    Der Italiener Daniele Meucci ist der Nachfolger von Viktor Röthlin als Europameister. Mit persönlicher Bestleistung von 2:11:08 Stunden holt er in Zürich die Goldmedaille. Silber geht an den Polen Yared Shegumo. Der Russe Aleksey Reunkow holt Bronze.

    Viktor Röthlin beendet seine ruhmreiche Karriere als Fünfter. Der 40-Jährige zeigte eine starke Leistung und verabschiedet sich beim Heimrennen auf würdige Weise. Tadesse Abraham läuft als Neunter ins Ziel ein - eine Enttäuschung für den Mitfavoriten auf den Titel.

  • 11 :08

    Nach 40 Kilometern: Meucci vor Gold - Röthlin 5.

    Knapp 2 Kilometer vor dem Ziel ist Gold für Daniele Meucci zum Greifen nah. Der Italiener führt 41 Sekunden vor dem Polen Yared Shegumo, dahinter ist der Russe Aleksey Reunkov auf einem Bronze-Rang.

    Röthlin fehlen aktuell 35 Sekunden auf eine Medaille. Der Schweizer braucht einen unwiderstehlichen Schlussspurt, um noch eingreifen zu können. Tadesse Abraham ist derweil mit knapp 3 Minuten Rückstand (Rang 8) geschlagen.

  • 11 :04

    Abraham wohl geschlagen - Teammedaille möglich

    Tadesse Abraham muss seine Medaillenträume wohl begraben. Der 32-Jährige kann die Pace der Spitze nicht mehr mitgehen. Auch Röthlin braucht jetzt ein starkes Finish, um noch zur absoluten Spitze aufschliessen zu können. An der Spitze läuft Meucci, 6. über die 10'000-Meter-Strecke, zur möglichen Goldmedaille.

    Im Teamwettbewerb konnten die Schweizer nun Boden gut machen. Nach 35 Kilometern betrug der Rückstand auf die drittplatzierten Russen nur noch 26 Sekunden. Eine Medaille ist möglich!

  • 10 :49

    Nach 35 Runden: Chabowski gestellt - Röthlin leicht zurück

    Chabowski führt weiter, hinter ihm rückt aber der Italiener Daniele Meucci heran. Kurz vor dem letzten Aufstieg stellt er Chabowski schliesslich. Die Solo-Flucht des Polen ist damit gestoppt. Kurze Zeit später muss Chabowski das Rennen aufgeben.

    Röthlin musste nach Anbruch der letzten Runde leicht abreissen lassen, liegt aktuell 42 Sekunden hinter dem Führenden. Auf Bronze fehlen dem Obwaldner 15 Sekunden. Tadesse Abraham weist derweil 1:38 Minuten Rückstand auf.

  • 10 :37

    Nach 30 km: Abraham fällt leicht hinter Röthlin zurück

    Über 1.5 Stunden war sie gemeinsam gelaufen, bei Kilometer 30 tauchen die Schweizer Medaillenhoffnungen erstmals getrennt voneinander auf. Röthlin gehört weiter zu den ersten Verfolgern von Chabowski, Abraham folgt mit wenigen Sekunden Rückstand. Kann er den Anschluss halten?

  • 10 :26

    Chabowski weiter vorne - Abraham und Röthlin dabei

    Chabowski hat soeben den dritten Aufstieg zur ETH-Polyterrasse bewältigt. Der Pole leidet sichtlich, der Marathon geht allmählich in die heisse Phase. Die Verfolgergruppe um Röthlin und Abraham konnte den Rückstand nicht verringern und hat mittlerweile 1:12 Minuten Rückstand. Der Pole hat allerdings noch knappe 15 Kilometer vor sich.

  • 10 :17

    Türkisches Quartett am Ende des Feldes

    Zuhinterst im Feld hat sich mit gebührendem Abstand von über 8 Minuten eine türkische «Verfolgergruppe» gebildet. Auch wenn sich die Läufer unter «ferner liefen» einreihen werden, darf von einer geschlossenen Mannschaftsleistung gesprochen werden.

    Das türkische Quartett am Ende des Feldes Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die Unterstützung des Publikums ist auch den Läufern am Ende des Feldes gewiss. SRF

  • 10 :12

    Bei Rennhälfte: Unverändertes Bild an der Spitze

    Chabowski drückt weiter auf's Gas, die Verfolgergruppe scheint aber weiter nicht allzu beunruhigt. Wie lange kann der Pole die Pace noch gehen? Viktor Röthlin und Tadesse Abraham gehören weiter zu den Taktgebern in der Verfolgergruppe.

    Drei weitere Schweizer (Lehmann, Kreienbühl und Ott) sind aktuell um die Ränge 40 bis 45 klassiert und haben rund 4 Minuten Rückstand auf die Spitze. In der Teamwertung resultiert daraus Rang 5, auf Bronze fehlen aktuell knappe 4 Minuten.

  • 9 :58

    Nach 20 Kilometern: Bewegung in der Verfolgergruppe

    Die Spitze hat soeben zum zweiten Mal die Polyterrasse hinter sich gebracht. Nun zeichnet sich erstmals ein Auseinanderbrechen in der Verfolgergruppe ab: Der Pole Chabowski zieht das Tempo an, dahinter verlieren einige Läufer den Anschluss. Abraham und Röthlin sind weiter in der rund 15-köpfigen Verfolgergruppe dabei. Mittlerweile ist über eine Stunde absolviert, die Rennhälfte ist erreicht.

  • 9 :52

    Schweizer auf Rang 5 in der Teamwertung

    Nach 15 Kilometern steht das Schweizer Team auf Rang 5 in der Teamwertung. Als drittbester Schweizer ist aktuell Adrian Lehmann unterwegs, der zurzeit knapp 2 Minuten Rückstand aufweist. Zur Erinnerung: Die besten drei Zeiten pro Nation laufen in die Teamwertung ein. Es folgt er zweite Aufstieg zur ETH-Polyterrasse.

  • 9 :44

    Auf zu Runde 2

    Soeben haben die Läufer erstmals den Start-Ziel-Bereich am Bürkliplatz passiert. An der Spitze hat sich nichts verändert. Die Spitzengruppe läuft unaufgeregt hinter dem Polen Chabowski. Röthlin und Abraham laufen ruhig in der Verfolgergruppe mit, die weiter in Sichtweite zum Führenden ist.

    Der lichtdurchflutete Start-Ziel-Bereich am Bürkliplatz Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Bei strahlendem Sonnenschein messen sich die Athleten in Zürich. SRF

  • 9 :34

    Zwischenstand nach 10 Kilometern

    Nach 10 Kilometern biegen die Läufer vom Bellevue in die Seepromenade ein. Der Pole Marcin Chabowski hat sich als Erster leicht vom Feld abgesetzt, Viktor Röthlin und Tadessee Abraham gehören zu den Taktgebern in der Verfolgergruppe.

  • 9 :25

    Der höchste Punkt ist erreicht

    Nach gut 7 Kilometern haben die Läufer den höchsten Punkt des Zürcher Stadtmarathons auf der Polyterrasse erreicht. Viktor Röthlin und Tadesse Abraham laufen weiter in der Spitzengruppe mit. Mit Michael Ott (+7 Sek.) und Adrian Lehmann (+10) können zwei weitere Schweizer den Anschluss halten.

  • 9 :17

    5 Kilometer sind absolviert

    Die Spitzenläufer haben die erste Wegmarke beim Zürcher Hafenkran geschlossen erreicht. Gleich wartet der erste Aufstieg zur ETH-Polyterrasse. Insgesamt bewältigen die Läufer dabei 41 Höhenmeter. Das steilste Teilstück «Auf der Mauer» weist 8,8% Steigung auf. Total sind auf den vier Runden 176 Höhenmeter zu bewältigen. Zum Vergleich: Beim New York Marathon sind es 240 Höhenmeter.

  • 9 :03

    Stellen Sie uns Ihre Fragen

    Experte Christian Belz und SRF-Kommentator Patrick Schmid begleiten Sie zu Hause am Bildschirm durch die Übertragung des Frauen-Marathons. Auch Sie können dabei aktiv werden und den beiden über Facebook eine Frage zukommen lassen. Nach Möglichkeit werden die eingegangenen Inputs auf dem Sender aufgenommen und beantwortet.

  • 9 :00

    Die Läufer sind unterwegs

    Der Startschuss zum Marathon der Männer ist gefallen. Im Gegensatz zum verregneten Frauen-Rennen präsentiert sich Zürich heute bei bestem Wetter. Ob sich neben den Zürcher Tourismus-Verantwortlichen auch das Schweizer Sportpublikum freuen darf, erfahren wir in den nächsten rund 2 Stunden.

    Video «Leichtathletik-EM: Der Startschuss zum Männer-Marathon» abspielen

    Der Startschuss zum Männer-Marathon

    1:22 min, vom 17.8.2014

  • 8 :52

    Viktor Röthlin beschreibt den Marathon-Kurs in Zürich

    Video «Leichtathletik-EM: Viktor Röthlin kommentiert die Marathon-Strecke» abspielen

    Viktor Röthlin zur Marathon-Strecke

    1:32 min, vom 17.8.2014

  • 8 :38

    6 Schweizer am Start

    Nebst Röthlin und Abraham werden Christian Kreienbühl, Adrian Lehmann, Michael Ott und Patrick Wieser für die Schweiz am Start stehen. Auch ihre Leistungen werden heute im Fokus stehen, denn auch von ihnen ist ein Exploit gefordert, soll es mit der Team-Medaille klappen. Die 3 schnellsten Zeiten pro Nation werden in die Wertung fliessen.

Tag 6

ZeitGeschlechtDisziplinRundeSchweizerInnen
09:00MännerMarathonFinalTadesse Abraham, Christian Kreienbühl, Adrian Lehmann, Michael Ott, Viktor Röthlin, Patrick Wieser
15:00FrauenKugelFinal
15:05Männer1500mFinal
15:16FrauenHochsprungFinal
15:22Frauen4x400mFinal
15:42Männer4x400mFinal
15:56MännerWeitsprungFinal
16:08Frauen3000m SteepleFinalFabienne Schlumpf
16:11MännerSpeerFinal
16:30Männer5000mFinal
17:05Männer4x100mFinalPascal Mancini, Amaru Schenkel,
Suganthan Somasundaram, Alex Wilson
17:22Frauen4x100mFinalMujinga Kambundji, Marisa Lavanchy, Ellen Sprunger, Lea Sprunger