Zum Inhalt springen

Schweizer Rekord über 200 m Wilson holt die ersehnte Medaille

Alex Wilson musste viele Rückschläge verkraften, ehe er nun mit der Rekordzeit von 20,04 zu EM-Bronze lief.

Alex Wilson und die Grossanlässe. Das war keine Liebesbeziehung bisher. An den EM 2014 und 2016 lief er mit den Plätzen 13 und 7 den eigenen Ansprüchen hinterher. An der WM im Vorjahr schied er bereits im Halbfinal aus.

Und nun schaffte der Basler mit Bronze an den European Championships in Berlin doch noch den ersehnten Schritt zur Medaille. Und verbesserte dabei den eigenen Schweizer Rekord über die 200 Meter um einen Zehntel auf 20,04.

Aufholjagd auf den letzten 50 Metern

Allerdings wurde es im Finish äusserst knapp: Wilson war nicht optimal aus den Startblöcken gekommen und musste das Feld von hinten aufrollen. Vorne sprintete Weltmeister Ramil Guliyev einem überlegenen Sieg entgegen. Der Türke war nicht mehr einzuholen, lief mit 19,76 EM-Rekord.

Aber die Konkurrenz dahinter war in Reichweite. Gleichzeitig mit zwei anderen Läufern warf sich Wilson schliesslich über die Ziellinie – hinter dem Briten Nethaneel Mitchel-Blake, aber vor dem Spanier Bruno Hortelano. Erst nach einigem Bangen stand fest: Wilson hatte sich Bronze gesichert.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zu den European Championships.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Sägesser (WeSä)
    Seine sportliche Leistung verdient höchsten Respekt. Ausserdem machen ihn seine direkten und authentischen Interviews sehr sympathisch. Ich schätze Menschen, welche Ziele formulieren und sich dadurch auch mal angreifbar machen. Wir haben genügend Angepasste, welche permanent den Ball flach halten und sich in endloser Mittelmässigkeit ergeben....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Gratulation! Er ist echt ein witziger Typ. Er hat nach der Quali zwar den Mund etwas voll genommen und eigentlich fest mit der goldenen Medalie geplant aber ist halt ein Sport wo auch die Tagesform entscheidet. Auf jeden Fall ein frischer Wind in für die Interviews :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dieter Brunner (Lagaffe)
    Erfrischender "Schnurri", der im entscheidenden Moment auch eine Spitzenleistung liefert. Wie auch ,wenn auch ohne "Gschnurr" all die Ruderer/innen, Schwimmer/innen, Mountainbiker/innen, OL Läufer/innen etc. etc. Womit verdienen sich eigentlich unsere verwöhnten Kicker ihre nervtötende mediale Dauerpräsenz???
    Ablehnen den Kommentar ablehnen