Merritt: Dank Niere der Schwester lebt der Traum von Olympiagold

Nach einer Nierentransplantation kämpft sich Hürdensprinter Aries Merritt zurück an die Weltspitze. Der Weltrekordhalter träumt von Olympiagold in Rio – seiner Schwester sei Dank.

Video «Merritt will mit einer Spenderniere zurück an die Spitze» abspielen

Merritt will mit einer Spenderniere zurück an die Spitze

7:11 min, aus sportlounge vom 9.5.2016

Aries Merritt hat eine bewegende Geschichte hinter sich. 2012 holte er an den Olympischen Spielen in London über 110 m Hürden Gold, wenig später stellte er einen neuen Weltrekord auf. Im Sommer 2015 dann der Schock: Die Funktionsfähigkeit von Merritts Niere betrug noch 15 Prozent.

Merritt brauchte eine neue Niere, so schnell wie möglich. Seine Schwester, stets an seiner Seite, half aus. Nach der erfolgreichen Transplantation kämpft sich der US-Amerikaner zurück an die Spitze. Sein Traum: Noch einmal Olympiagold in Rio und ein neuer Weltrekord – mit der Niere seiner Schwester.

Die amerikanische Stiftung für Nierenerkrankungen hat die Geschichte von Merritt und seiner Schwester dokumentiert. Den kompletten Beitrag aus der «sportlounge» sehen Sie im Video oben.