Moser holt Gold an der U20-WM

Olympia-Teilnehmerin Angelica Moser hat an der Leichtathletik-U20-WM im polnischen Bydgoszcz Gold geholt. Die 18-jährige Stabhochspringerin stellte dabei gleich mehrere Rekorde auf.

Video «Angelica Moser holt Gold an der U20-WM» abspielen

4,55 m übersprungen – Gold gewonnen

1:31 min, aus sportaktuell vom 21.7.2016

Angelica Moser gelang ein nahezu perfekter Wettkampf. Nach Anfangsschwierigkeiten – sie schaffte die 4,20-m-Hürde erst im zweiten und die 4,35-m-Hürde erst im dritten Versuch – lief die 18-jährige Zürcherin zur Hochform auf.

Im ersten Anlauf meisterte sie sowohl die 4.40-m-Marke als auch die 4,45-m-Marke. Doch es kam noch besser: Gleiches gelang ihr über 4,50 m und 4,55 m.

Damit purzelten folgende Rekorde:

  • Mosers persönliche Bestleistung im Freien stand zuvor bei 4,45 m
  • Den eigenen Schweizer U20-Rekord verbesserte sie um 5 cm
  • Moser stellte auch die Bestmarke an einer U20-WM auf

Silber ging an die Venezolanerin Robeilys Peinado, Bronze an die Finnin Wilma Murto, die beide je 4,40 m übersprangen.

Mosers steiler Aufstieg

Für Moser war der WM-Titel ein nächster grosser Erfolg in ihrer Karriere. 2014 hatte sie an den Youth Olympic Games Gold gewonnen, im vergangenen Jahr stand sie an der U20-EM zuoberst auf dem Podest. Im August nimmt sie an den Olympischen Spielen in Rio teil.

Teil eines kleinen Zirkels

Vor Moser hatte einzig Anita Weyermann für die Schweiz U20-WM-Gold gewonnen. Die Bernerin siegte 1994 über 1500 m und 1996 über 3000 m. Nur drei weitere Schweizer Leichtathleten schafften zudem den Sprung auf das Podest: André Bucher 1994 über 1500 m (2.), Sabrina Altermatt 2004 über 100 m Hürden (2.) sowie Noemi Zbären 2012 ebenfalls über 100 m Hürden (2.).

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 21.7.16, 22:00 Uhr