Röthlin verzichtet auf Start in Fukuoka

Viktor Röthlin hat seinen Start beim Marathon im japanischen Fukuoka abgesagt. Für den Europameister von 2010 macht eine Teilnahme aufgrund des jetzigen Formstandes keinen Sinn.

Video «Marathon: Viktor Röthlin verzichtet auf Marathon in Fukuoka («sportaktuell»)» abspielen

Röthlin verzichtet auf Marathon in Fukuoka («sportaktuell»)

0:18 min, vom 12.11.2013

Die Trainings- und Wettkampfresultate in den vergangenen Wochen fielen für Röthlin nicht so aus, wie er sich das gewünscht hatte. «Damit ich am 1. Dezember meine sportlichen Ziele in Japan erreichen kann, genügt mir die Vorbereitungszeit nicht mehr», so der 39-Jährige.

Die Erholung nach Röthlins 3. Platz beim Jungfrau-Marathon Mitte September hat länger gedauert als gedacht. Dazu kommt, dass der Obwaldner im Moment stark erkältet ist. Deshalb legt der Europameister von 2010 eine zweiwöchige Trainingspause ein und beginnt dann mit dem Aufbau für die Saison 2014.

Keinen Einfluss auf EM

Die weitere Wettkampfplanung von Röthlin ist nach der Absage für den Fukuoka-Marathon noch offen. Grosses Ziel bleibt die Heim-EM im nächsten August in Zürich, wo der Schweizer Rekordhalter seinen letzten Marathon als Spitzenläufer bestreiten will. «Bis zum EM-Marathon bleiben mir noch etwas mehr als 9 Monate. Auf meine Leistung in Zürich wird diese Absage keinen Einfluss haben», so Röthlin.