Zum Inhalt springen
Inhalt

Leichtathletik Schweizer Aushängeschilder bei «Weltklasse Zürich»

Fünf Schweizer Athletinnen und Athleten sowie die Frauen-Sprintstaffel werden am 3. September bei «Weltklasse Zürich» im Hauptfeld starten. Am Vorabend des Letzigrund-Meetings findet im Zürcher Hauptbahnhof ein Stabhochsprung-Wettbewerb statt.

Europameister Kariem Hussein (400 m Hürden), Mujinga Kambundji (100 m), Hallen-Europameisterin Selina Büchel (800 m), Irene Pusterla (Weit), Nicole Büchler (Stab) und die 4x100-m-Staffel der Frauen haben von den Organisatoren einen Startplatz im Hauptprogramm zugesagt erhalten. Der 400-m-Hürdenlauf der Männer wird sogar extra für Hussein neu ins Programm genommen.

Verhandlungen mit Bolt

Vier Tage nach Abschluss der WM in Peking steht das Meeting aus internationaler Perspektive im Zeichen der Revanche. Fix verpflichtet wurde bereits Hochspringer Mutaz Essa Barshim. Dem Katari wird am ehesten zugetraut, den Uralt-Weltrekord von Javier Sotomayor (2,45 m) zu brechen. Die Verhandlungen mit Sprintstar Usain Bolt (Jam) laufen.

Spektakel im HB

Am Vortag, 2. September, findet im Hauptbahnhof Zürich ein Stabhochsprung-Wettkampf statt. Nach Angaben der Organisatoren werden 8 bis 10 Springer verpflichtet.