Zum Inhalt springen
Inhalt

Leichtathletik Spirig erfüllt EM-Limite

Nicola Spirig hat bei ihrem Marathon-Debüt die Limite für die EM 2014 erfüllt. Die Triathlon-Olympiasiegerin lief beim Zürich Marathon auf den 7. Platz.

Spirig absolvierte die 42,195 km lange Strecke in 2:42:52 Stunden und blieb 1:08 Minuten unter der Limite für den Marathon bei der Leichtathletik-EM in Zürich (12.-17. August). Ob Spirig an der EM den Marathon bestreitet oder sich für eine Teilnahme über 10 km entscheidet, ist nach wie vor offen.

Neben Spirig erfüllte auch Ursula Spielmann-Jeitziner die EM-Limite. In 2:41:55 belegte sie den 5. Platz.

Siege an Stockhecke und Berhanu

Den Sieg sicherte sich die Deutsche Mona Stockhecke vor der Äthiopierin Jida Bekele und der Türkin Ümmü Kiraz. Im Rennen der Männer triumphierte Hayle Lerne Berhanu in 2:10:39 Stunden. Der Äthiopier setzte sich vor den Kenianern Edwin Kiprop und Samson Mungai durch.

Starker Auftritt von Bekele

In Paris siegte der Äthiopier Kenenisa Bekele bei seiner ersten Marathon-Teilnahme in einer Weltklassezeit. Der dreifache Olympiasieger und Bahn-Weltrekordhalter über 5000 und 10'000 Meter erreichte das Ziel in einer Zeit von 2:05:04 Stunden und stellte damit einen neuen Streckenrekord auf.

TV-Hinweis

Nicola Spirig ist am Sonntag zu Gast im «sportpanorama» (ab 18:15 Uhr auf SRF zwei) und gibt Auskunft über ihre Marathon-Premiere.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lukas Gafner, Oberhofen
    Ich gratuliere Nicolas Spirig zur EM-Limite! Die noch bessere Leistung von Ursula Spielmann-Jeitziner muss aber hervorgehoben werden. Ihr fünfter Rang ist das Ergebnis unzähliger, harter Trainingseinheiten, welche Ursula in den letzten Monaten abgespult hat. Für die 42-jährige zweifache und erwerbstätige Mutter und Trainerin beim Laufverein All Blacks Thun, ist diese Leistung sensationell und müsste von den Medien wesentlich deutlicher gewürdigt werden. Ursi, wir sind stolz auf dich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von r.burri, rorschach
    Und wieder ein subjektiver Bericht. Da läuft eine Schweizerin auf Platz 5 und erfüllt die EM-Limite als beste Schweizerin, aber sie heisst halt nicht Spirig. Ist irgendwie respektlos.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen