Sprunger bricht Uralt-Rekord

Lea Sprunger ist beim B-Meeting in La Chaux-de-Fonds über 400 m einmal mehr über sich hinaus gewachsen.

Lea Sprunger in einem blauen Leichtathletik-Dress. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schneller denn je Lea Sprunger Keystone/Archiv

Fast 27 Jahre alt war der Schweizer Rekord über 400 Meter: 1990 lief Anita Protti die jahrzehntelang unangefochtene Zeit von 51,32 Sekunden. Nun hat Lea Sprunger diesen Uralt-Rekord gebrochen: Die EM-Dritte von 2016 wurde in 51,09 Sekunden gestoppt, womit sie die Bestleistung von Protti um 23 Hundertstel unterbot.

Damit ist Sprunger doppelte Rekordhalterin: Seit einem Jahr hält sie mit 22,38 Sekunden auch den Schweizer Rekord über 200 m.

Athletissima-Hauptprobe geglückt

«Die Bedingungen waren nicht perfekt, aber ich konnte mich gut auf mein Rennen konzentrieren», sagte Sprunger, die im europäischen Jahresranking auf den 2. Rang vorstiess.

Geglückt ist damit auch die Hauptprobe für die Athletissima am kommenden Donnerstag, wo die Athletin aus Nyon allerdings über 400 m Hürden an den Start geht.