Zum Inhalt springen

Topleistungen in Lausanne Kambundji und 4x100-m-Staffel mit Schweizer Rekorden

  • Mujinga Kambundji verbessert ihre Bestmarke über 100 m um 0,04 Sekunden.
  • Wenig später pulverisiert sie zusammen mit Ajla Del Ponte, Sarah Atcho und Salomé Kora über 4x100 m in 42,29 Sekunden den Schweizer Rekord.

Es war der grosse Abend von Mujinga Kambundji. Die Bernerin konnte sich gleich über 2 Schweizer Rekorde freuen. Über 100 m klassierte sie sich auf dem 5. Platz. Dabei liess sie die Weltklasse-Läuferin Murielle Ahouré von der Elfenbeinküste hinter sich. Mit einer Zeit von 11,03 Sekunden blieb sie um 0,04 Sekunden unter ihrer eigenen Bestmarke, die sie 2015 an der WM in Peking aufgestellt hatte.

Ich kann noch schneller laufen.
Autor: Mujinga Kambundji

«Am Schluss habe ich mich ein bisschen verkrampft und musste kämpfen. Deshalb bin ich sehr froh, dass es für den Rekord gereicht hat», freute sich Kambundji unmittelbar nach dem Rennen. «Ich habe gewusst, dass ich es in den Beinen habe. Und ich kann noch schneller laufen.»

Legende: Video Kambundji: «Am Schluss musste ich kämpfen» abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus sportlive vom 05.07.2018.

Schnell lief Kambundji dann wenig später auch mit der 4x100-m-Staffel. Das Quartett mit der Bernerin, Ajla Del Ponte, Sarah Atcho und Salomé Kora flog regelrecht über die Bahn und feierte einen überlegenen Sieg vor Deutschland und den Niederlanden.

Noch mehr als über den Sieg freuten sich die Schweizerinnen über die Zeit. In 42,29 Sekunden pulverisierten sie den Schweizer Rekord. Um 0,21 Sekunden unterboten sie die Bestmarke von August 2017.

Man kann sich einiges für die EM erhoffen. Wir sind ein eingespieltes Team.
Autor: Mujinga Kambundji

«Das sind unbeschreibliche Gefühle», sagte Kora. «Jeder für sich hat Fortschritte gemacht, bei den Übergängen haben wir zudem Automatismen entwickelt. Wir sind jetzt routiniert in diesem Team, das hat sicher auch geholfen.» Und Kambundji blickte bereits voraus auf die EM vom August in Berlin: «Man kann sich einiges erhoffen. Wir sind ein eingespieltes Team.»

Legende: Video Kora: «Das ist einfach der Hammer» abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus sportlive vom 05.07.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.07.2018, 20:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Imber (Wasserfall)
    Gemäss Herr Miescher wollen wir doch keine Doppelbürger mehr in unseren Nationalteams etc. Also Schweizer Rekord aberkennen. Irgendwie geht da die Rechnung doch nicht ganz auf...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Imber (Wasserfall)
    Sehr starke Leistung der vier Sportlerinnen! Und sie kommen erst noch immer natürlich, frisch und doch bescheiden rüber. Schön zu sehen, wie sie sich nach einem Exploit gemeinsam freuen können. Gratulation!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Dank unserer (weltweit) sehr hohen multikulturellen Bevölkerung, darf "die Schweiz" auch in der Leichtathletik solche Spitzenleistungen feiern! Herzliche Gratulation allen Beteiligten, die mit einem "Schweizerkreuz" auf dem Leibchen in Lausanne diese Topleistungen erbrachten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen