Totaler Triumph: Hug auch über 5000 m Weltmeister

Marcel Hug hat an der Para-Leichtathletik-WM in London auch über 5000 m triumphiert. Auf regennasser Strecke holte er seine 10. WM-Goldmedaille, die 3. in der englischen Hauptstadt.

Video «Hug holt auch über 5000 m Gold» abspielen

Hug holt auch über 5000 m Gold

1:12 min, vom 23.7.2017

Nach dem Weltmeistertitel über 1500 m sowie dem über 800 m sicherte sich Marcel Hug in London die dritte Goldmedaille. Über 5000 m zeigte er ein taktisch kluges Rennen und setzte sich auf regennasser Strecke souverän durch.

«Ich war heute nochmals besonders motiviert und es freut mich natürlich sehr, dass ich erneut Gold gewinnen konnte», so Hug zufrieden. Silber ging mit 40 Hundertstelsekunden Rückstand an den Thailänder Rawat Tana, Bronze an den Deutschen Alhassane Balde.

Die 10. WM-Goldmedaille

Der 31-jährige Rollstuhlsportler reicherte damit sein beeindruckendes Palmarès um ein weiteres Kapitel an: Hug ist nun 10-facher WM-Goldmedaillengewinner.

Helbling über 100 m Sechste

0:46 min, vom 23.7.2017

Rahmani und Helbling jeweils Sechste

An ihrer ersten Elite-EM sprintete die beidseitig unterschenkelamputierte Abassia Rahmani bei strömenden Regen im Final über 200 m auf den 6. Rang.

Über 100 m wurde Rollstuhlsportlerin Alexandra Helbling ebenfalls Sechste. Der Sieg ging an die Finnin Amanda Kotaja.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 23.7.2017, 18:30 Uhr