Valerie Adams verpasst die WM

Doppel-Olympiasiegerin Valerie Adams wird ihren Kugelstoss-Titel bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking aufgrund einer Verletzung nicht verteidigen können.

Kugelstösserin blickt ins Weite. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aus der Traum Valerie Adams muss auf die Titelverteidigung verzichten. EQ Images

Die Neuseeländerin laboriert nach wie vor an den Nachwirkungen einer Ellbogen- und Schulterverletzung, wegen der sie sich im vergangenen September einer Operation unterzogen hatte. Bei ihren bisherigen Wettkämpfen in diesem Sommer war sie weit hinter ihren Bestleistungen geblieben, weshalb sie nun ihre Teilnahme an den Titelkämpfen Ende des Monats absagte.

«Tief in mir drin ist das nicht leicht, aber ich bin Realistin und weiss, dass ich noch nicht bereit bin», schrieb Adams, als sie bei Instagram ihren Verzicht auf Peking bekannt gab: «Ich habe lange darüber nachgedacht und bin sicher, dass es die richtige Entscheidung ist.»

In Rio im kommenden Jahr könnte Adams nach Gold bei den Spielen 2008 in Peking und 2012 in London den Hattrick schaffen. Bei Weltmeisterschaften hat sie seit 2007 in Osaka alle Titel gewonnen.

Video «Valerie Adams - vom Waisenhaus zur Olympiasiegerin» abspielen

Valerie Adams - vom Waisenhaus zur Olympiasiegerin

12 min, aus sportlounge vom 26.8.2013