Zum Inhalt springen

Vorfreude auf Weltklasse ZH Wilson: «Der Letzigrund gehört am Donnerstag mir»

Der EM-Bronzegewinner über 200 Meter will bei Weltklasse Zürich nochmals zuschlagen. Auch Mujinga Kambundji hofft auf den Heimvorteil.

Legende: Video «Stell dir vor, ich habe 1,5 Meter Rückenwind» abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Drei Wochen nach seinem Lauf zu EM-Bronze strebt Alex Wilson auch bei Weltklasse Zürich ein Top-Ergebnis an: Seine beiden Haupttätigkeiten seit Berlin: «Ich habe trainiert und mich auf Zürich gefreut», so der Basler.

Test für WM-Jahr 2019

Er habe alles daran gesetzt, die Form von Berlin zu halten. «Nächstes Jahr findet die WM spät statt (Ende September/Anfang Oktober in Doha, Anm. d. Red.). Wir müssen jetzt schon versuchen, bis spät in die Saison schnell laufen zu können.»

Eine Zeit von unter 20 Sekunden hält Wilson für möglich. «Ob das morgen ist, weiss ich nicht. Aber ich werde nicht einfach zu schlagen sein», verspricht der 27-Jährige. Die harte Konkurrenz – u.a. Noah Lyles und Ramil Gulijew – schreckt ihn nicht: «Es ist alles möglich. Das Stadion wird mir gehören. Das Publikum wird mich pushen bis zum Limit.»

Kambundji: Letzter Effort vor der Pause

Mit drei undankbaren 4. Plätzen kam Mujinga Kambundji aus Berlin zurück. Zum Abschluss ihrer langen Saison wird die Bernerin über 100 m gegen Top-Konkurrentinnen antreten, darunter Europameisterin Dina Asher-Smith, Dafne Schippers und Marie-Josée Ta Lou.

«Es wird sicher ein schnelles Rennen. Mein Ziel ist, alles herauszuholen, was ich habe. Es ist das letzte Meeting. Danach darf ich müde sein.»

75 Minuten nach dem 100-m-Rennen wird Kambundji zudem im Staffelrennen antreten. «Ich hoffe, dass wir einen guten Lauf hinlegen können, damit alle zufrieden nach Hause gehen können.»

Legende: Video «War mental müde, fühle mich aber körperlich gut.» abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.8.18, 18:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.