Wie geht es unseren Leichtathletik-Assen?

Mit der EM und den Olympischen Spielen stehen für die Leichtathleten 2016 zwei absolute Highlights auf dem Programm. Wie geht es unseren Aushängeschildern kurz vor dem Saisonstart und was sind ihre Ziele?

    • 1.
      Mujinga Kambundji: Die Rekordjägerin
      Die Bernerin hat neben der EM und Olympia ein weiteres grosses Ziel: Den Schweizer Rekord über 100 und 200 Meter. «Ich weiss, dass ich in beiden Disziplinen noch schneller laufen kann», sagt die 23-Jährige selbstbewusst.
      Video «Kambundji geht 2016 auf Rekordjagd» abspielen

      Kambundji: «Ich kann noch schneller laufen»

      3:39 min, vom 29.4.2016
    • 2.
      Kariem Hussein: Der Titelverteidiger
      Im Letzigrund, dem «geilsten Stadion», feierte Kariem Hussein 2014 den EM-Titel. Als Titelverteidiger in Amsterdam antreten zu dürfen, erfüllt den Ostschweizer mit Stolz. Doch auch neben der Bahn ist der 27-Jährige gefordert.
      Video «Hussein: Der Olympia-Final als primäres Ziel» abspielen

      Hussein: «Die Vorbereitung ist sehr gut gelaufen»

      3:45 min, vom 29.4.2016
    • 3.
      Selina Büchel: Der Neo-Profi
      Die 800-m-Läuferin hat ihren Job als Raumplanungszeichnerin gekündigt und setzt nun auf die Karte Spitzensport. Da in Zukunft weder Training noch Erholung zu kurz kommen werden, sind ihre Ziele ehrgeizig gesteckt.
      Video «Büchel will als Voll-Profi hoch hinaus» abspielen

      Büchel: «Respekt vor dem neuen Alltag»

      3:40 min, vom 29.4.2016
    • 4.
      Noemi Zbären: Das Sorgenkind
      Aufgrund von Problemen mit Sehnenansätzen im Gesäss musste die 22-Jährige ihre Hallensaison abbrechen und konnte zuletzt nur eingeschränkt trainieren. Deshalb verzögert sich der Saisonstart auch um einige Wochen.
      Video «Noemi Zbären über ihre EM- und Olympiaziele» abspielen

      Zbären: «Bin auf einem gutem Weg»

      3:14 min, vom 29.4.2016