WM ohne Olympiasieger Makhloufi

Die WM in Moskau Ende August findet ohne den Algerier Taoufik Makhloufi statt. Der Olympiasieger über 1500 m leidet unter den Folgen einer Viruserkrankung.

Taoufik Makhloufi verpasst die WM in Moskau. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht dabei Taoufik Makhloufi verpasst die WM in Moskau. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

Smikle positiv getestet

Diskuswerfer Traves Smikle hat als vierter jamaikanischer Leichtathlet einen positiven Dopingtest bestätigt. Welche Substanz bei ihm gefunden worden sei, liess der 21-Jährige offen. Zuvor waren positive Proben bei Asafa Powell, Sherone Simpson und Allison Randall publik geworden.

Nach Yohan Blake (Jam) und David Rudisha (Ken) ist Taoufik Makhloufi bereits der dritte Olympiasieger von London, der die Titelkämpfe in Moskau krankheits- oder verletzungsbedingt verpassen wird.

Viruserkrankung verhindert Teilnahme

Der 1500-m-Läufer begründete seine Absage mit einer Viruserkrankung, die ihn seit einem Monat vom Training fernhielt.

An den Olympischen Spielen in London 2012 hatte der 25-jährige Algerier den Titel in 3:34,08 Minuten geholt.