Zum Inhalt springen
Inhalt

Heim-Grand-Prix in Frauenfeld Alle Augen auf Jeremy Seewer gerichtet

Zum 3. Mal in Folge steigt der Schweizer Motocross-GP in Frauenfeld. Jeremy Seewer peilt einen weiteren Top-5-Platz an.

Legende: Video Seewer überzeugt im Qualifying zum Motocross-Heim-GP abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.08.2018.

Jeremy Seewer hat in der Weltspitze Fuss gefasst. Seit dieser Saison fährt der 24-jährige Schweizer in der MXGP-Klasse und hat sich in der höchsten «Liga» mit regelmässigen Top-10-Plätzen etabliert. Einzig für einen Podestrang reichte es Seewer in den bisher 15 von 20 WM-Rennen noch nicht. Als aktueller WM-Achter ist er derzeit der beste Rookie der Saison.

Top 5 in Reichweite

Auch in Frauenfeld will Seewer mit der Weltelite mithalten. «Ein Platz in den Top 5 ist derzeit für mich machbar», meint der Bülacher und fügt an: «Es wäre natürlich schön, wenn es in meinem Heimrennen für das erste Podest reichen würde, aber ich kann innert einem halben Jahr keine Berge versetzen.»

Erst im Dezember kam Seewer bei Yamaha unter, nachdem sich sein bisheriger Arbeitgeber Suzuki aus der Motocross-WM zurückgezogen hatte.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie den Motocross-GP in Frauenfeld live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

  • 13:05 Uhr: 1. Lauf MX2
  • 14:00 Uhr: 1. Lauf MXGP
  • 16:00 Uhr: 2. Lauf MX2
  • 17:00 Uhr: 2. Lauf MXGP

Favorit auf den Sieg ist WM-Leader Jeffrey Herlings. Der Niederländer hat die letzten 7 WM-Läufe gewonnen und liegt in der WM-Wertung 36 Punkte vor dem neunfachen Weltmeister Antonio Cairoli aus Italien.

Legende: Video Rückblick: Seewer 2017 in Frauenfeld noch im MX2-Rennen abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Aus sportpanorama vom 13.08.2017.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.