Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Dario Cologna im Rennen in Cogne.
Legende: Strebt seine 4. WM-Medaille an Dario Cologna. Freshfocus
Inhalt

Nordische Ski-WM in Seefeld Cologna soll es im Tirol richten

Vom 20.2. bis 3.3. findet in Seefeld die Nordische Ski-WM statt. Hier gibt es Fakten und die Schweizer Hoffnungsträger.

Fakten zur WM

  • Seefeld ist zum 2. Mal nach 1985 Austragungsort einer Nordischen Ski-WM.
  • Im Langlauf, Skispringen und in der Nordischen Kombination wird um Medaillen gekämpft.
  • Rund 700 Athleten aus 60 Nationen werden im Tirol im Einsatz stehen.

Schweizer Hoffnungsträger

Die Schweiz ist mit 18 Athleten vertreten. Hier gibt es eine Übersicht, wie die Chancen der Swiss-Ski-Starter in Seefeld sind:

Langlauf

  • Männer: Trotz einer schwierigen Saison ist Dario Cologna der grösste Schweizer Trumpf. Der Münstertaler wird in Seefeld in den Distanzrennen sowie in der Staffel an den Start gehen. Dass er an Grossanlässen seine beste Leistung abrufen kann, bewies er schon mehrfach. Insgesamt 7 WM- und Olympia-Medaillen hat der 32-Jährige auf seinem Konto.
  • Frauen: Den Schweizerinnen ist im Tirol ein Exploit zuzutrauen. Laurien van der Graaff entschied vor einem Jahr den Sprint in Seefeld für sich. Wie damals wird auch an der WM in ihrer bevorzugten Skating-Technik gelaufen. Nadine Fähndrich bewies ihre gute Form mit dem 2. Platz über 10 km klassisch beim Weltcup in Cogne. Ein Fragezeichen gibt es bei Nathalie von Siebenthal, die in dieser Saison nicht richtig auf Touren kam.

Legende: Video Fähndrich läuft in Cogne auf das Podest abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.02.2019.

Skispringen

  • Männer: Die Schweizer Medaillenchancen sind gering. Erfolgreichster Swiss-Ski-Springer in diesem Winter war Killian Peier. Der Romand klassierte sich sechsmal in den Top 10, bestes Ergebnis war ein 7. Platz in Innsbruck. Simon Ammann kam diese Saison nie richtig auf Touren. Das Highlight war ein 9. Platz Mitte Januar in Val di Fiemme.
Legende: Video Peier springt in Innsbruck auf Platz 7 abspielen. Laufzeit 01:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.01.2019.

Nordische Kombination

  • Mit Tim Hug ist einmal mehr nur ein Schweizer am Start. Der Solothurner, der in seiner Karriere im Weltcup 13 Mal in die Top 10 gelaufen ist, schaffte diesen Winter nie den Sprung in die Top 20. Beim letzten Wettkampf vor der WM in Lahti realisierte Hug mit Platz 21 sein bestes Saisonresultat.

Schweizer Aufgebot

Langlauf
Männer (9): Jonas Baumann, Dario Cologna, Roman Furger, Jovian Hediger, Beda Klee, Toni Livers, Jason Rüesch, Roman Schaad, Ueli Schnider.

Frauen (4): Nadine Fähndrich, Lydia Hiernickel, Laurien van der Graaff, Nathalie von Siebenthal.
Skispringen
Simon Ammann, Luca Egloff, Killian Peier, Andreas Schuler
Nordische Kombination
Tim Hug

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.02.2019, 09:30 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.