Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Olympisches Boxen Untersuchung zeigt Manipulationen in Rio auf

Eine unabhängige Untersuchungskommission hat über 10 Manipulationsfälle bei den olympischen Box-Bewerben 2016 bestätigt.

Boxe rin Rio 2016.
Legende: Opfer von Manipulationen Die olympischen Box-Wettbewerbe 2016 in Rio de Janeiro. Reuters

Mehrere skandalöse Entscheidungen der Ring- und Punktrichter hatten in Brasilien für Unmut gesorgt. Der Ire Michael Conlan warf dem Weltverband Aiba damals noch im Ring Betrug vor.

Die Untersuchung unter Sportrechtler Richard McLaren zeigte nun «ein System zur Manipulation durch Offizielle» auf. Die Verantwortung für die Kultur «der Angst, Einschüchterung und des Gehorsams bei Ring und Punktrichtern» schreibt McLaren der Aiba und deren damaligen Führungskräften zu.

Der damalige Weltverbandspräsident Ching-Kuo Wu aus Taiwan und der französische Exekutivdirektor Karim Bouzidi seien «Schlüsselfiguren» für das Klima der Korruption gewesen.

Genaue Anzahl manipulierter Kämpfe unbekannt

Wie viele Kämpfe genau manipuliert worden seien, konnten McLaren, der mit seinem Bericht zum systematischen Staatsdoping in Russland bekannt geworden war, und sein Team nicht herausfinden. Die Aiba, die nach zahlreichen Skandalen das olympische Turnier in Tokio nicht ausrichten durfte, versprach, juristische Schritte zu prüfen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Curdin Epprecht  (Cuepli)
    Sportarten, die anerkanntermassen korruptionsanfällig oder gar erwiesenermassen korrupt sind oder waren, sollten ganz einfach nicht olympisch sein dürfen.
  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Es zeigt sich auch hier, wie in vielen Sportarten, wenn der Mensch richten muss, kann man nie ganz sicher sein, ob alles korrekt ist. Nur die Uhr bringt die genauen Resultate. Es ist für jeden Sportler traurig, wenn er durch fiese Tricks verloren hat. Spätere Sühne der Trickser bringt dem Sportler nichts mehr.