Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Präsident Bach informiert Peking 2022: Die Impfung ist für das IOC erneut zentral

IOC-Präsident Thomas Bach hat ein umfassendes Impfprogramm für die Winterspiele 2022 angekündigt.

Thomas Bach bei der Schlussfeier in Tokio.
Legende: Auch in Peking wird Covid-19 ein zentrales Thema sein Thomas Bach bei der Schlussfeier in Tokio. Keystone

Mit einer Neuauflage seines Impfprogramms will das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Winterspiele in Peking (4. bis 22.2.2022) sicherer machen. Das IOC werde Verbände und weitere Partner dabei unterstützen, Impfstoffe gegen das Coronavirus für alle Teilnehmer der Spiele verfügbar zu machen, schrieb IOC-Präsident Thomas Bach in einem am Freitag veröffentlichten Brief an die olympische Bewegung.

Schon vor den Spielen in Tokio hatte das IOC Vereinbarungen mit Biontech und Pfizer für die Bereitstellung von Vakzinen geschlossen. Umstritten war ein Angebot des Chinesischen Olympischen Komitees für Impfstoffe aus China, das sowohl für die Sommerspiele in Tokio wie auch für die Winter-Ausgabe in Peking gelten sollte.

Das Impfprogramm für Tokio habe «effektiv gewirkt», versicherte Bach. Daher rief er alle Beteiligten der kommenden Winterspiele auf, rechtzeitig ihren Bedarf anzumelden, damit das IOC entsprechende Vorkehrungen treffen könne. Bach bekräftigte, man werde für die Peking-Spiele erneut «strenge Massnahmen gegen Covid-19 treffen».

Slogan vorgestellt

Box aufklappenBox zuklappen

140 Tage vor der Eröffnungsfeier haben die Organisatoren ihr Motto für die Olympischen Winterspiele in Peking bekannt gegeben. «Zusammen für eine gemeinsame Zukunft» lautet der Slogan, der am Freitag kommuniziert wurde.

Video
Archiv: IOC-Präsident Bach erklärt die Tokio-Spiele für beendet
Aus Tokyo 2020 Clips vom 08.08.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen