Zum Inhalt springen

Orientierungslauf Sieg für die OL-Staffel

Das Weltcup-Finale in der Region Basel ist für das Schweizer Team erfolgreich angelaufen. Rahel Friederich, Martin Hubmann, Matthias Kyburz und Julia Gross sorgten in der Mixed-Sprintstaffel für einen Sieg.

Legende: Video Sieg für Schweizer Mixed-Staffel abspielen. Laufzeit 03:20 Minuten.
Aus sportaktuell vom 03.10.2014.

Das Team Schweiz 1 distanzierte Schweden um 35 Sekunden. Bereits auf dem 3. Rang klassierte sich die zweite Formation der gastgebenden Nation in der Besetzung Elena Roos, Fabian Hertner, Florian Howald und Sarina Jenzer.

In der inoffiziellen Sprintstaffel-Weltcupwertung dagegen mussten die Schweizer hinter Dänemark mit dem 2. Platz Vorlieb nehmen.

Von Disqualifikation profitiert

Für den Tagessieg musste das einheimische Quartett zunächst Aufholarbeit leisten. Denn Startläuferin und Lokalmatadorin Friederich übergab mit 40 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Hubmann übernahm danach aber die Führung, die Kyburz verteidigen konnte.

Gross auf der letzten Ablösung musste sich zwar von der Dänin Maja Alm überholen lassen. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf das Resultat mehr, da Dänemark zu diesem Zeitpunkt bereits disqualifiziert war. Sören Bobach hatte einen Fehlposten quittiert.

Resultate

Weltcup-Finale. Sprintstaffel: 1. Schweiz 1 (Rahel Friederich, Martin Hubmann, Matthias Kyburz, Julia Gross) 1:01:33. 2. Schweden 1 (Alva Olsson, Gustav Bergman, Jonas Leandersson, Lena Eliasson) 0:35. 3. Schweiz 2 (Elena Roos, Fabian Hertner, Florian Howald, Sarina Jenzer) 0:57. 4. Dänemark 2 1:22. 5. Frankreich 1 1:23. 6. Schweden 2 3:06.
Gesamtwertung (inoffiziell): 1. Dänemark 320. 2. Schweiz 310. 3. Schweden 310. 4. Russland 182. 5. Finnland 175.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.