Zum Inhalt springen

Header

Video
Wyder siegt auch im Sprint
Aus sportpanorama vom 16.10.2016.
abspielen
Inhalt

Orientierungslauf Wyder gewinnt auch 3. Rennen – Kyburz auf Podest

Judith Wyder entscheidet am OL-Weltcupfinal auch das dritte Rennen für sich. Bei den Männern muss sich Gesamtweltcupsieger Matthias Kyburz mit Rang 2 begnügen.

Nachdem sie am Freitag mit der Sprintstaffel und am Samstag über die Langdistanz triumphiert hatte, ging am Sonntag auch der Sprint an Wyder. Hinter der Bernerin klassierten sich Maja Alm und Tove Alexandersson. Mit Rahel Friederich (4.), Elena Roos (6.), Sabine Hauswirth (7.) und Julia Gross liefen 4 weitere Schweizerinnen in die ersten 10.

Trotz der Maximalpunktzahl in den letzten Saisonrennen am Weltcupfinal vermochte Wyder im Gesamtweltcup die Leaderin Alexandersson nicht mehr zu überholen. Die Schwedin, die in allen 10 Rennen der Saison nie schlechter als Dritte war, blieb am Ende 33 Punkte vor Wyder.

Zwei Schweizer auf dem Podest

Im Sprint der Männer musste sich Matthias Kyburz mit dem zweiten Platz begnügen. Nachdem er sich am Samstag den Gesamtweltcup gesichert hatte, klassierte er sich am Sonntag hinter Jonas Leandersson und vor seinem Landsmann Martin Hubmann.

Martins Bruder Daniel war beim letzten Saisonrennen nicht am Start, nachdem er sich beim Langdistanzrennen verletzt hatte. Trotzdem verteidigte der Thurgauer hinter Kyburz Rang 2 in der Gesamtwertung.

Sendebezug: sportaktuell, 14.10.2016

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.