Wyder: «Ich werde über die Langdistanz nicht laufen»

Aufgrund körperlicher Beschwerden hat Judith Wyder an der OL-WM in Schottland reihenweise Rückschläge einstecken müssen. Nun gab sie auch den Verzicht für das letzte Rennen am Freitag bekannt.

Video «OL: WM-Aus von Judith Wyder» abspielen

«In jeder Karriere gibt es schwierige Phasen»

4:59 min, vom 6.8.2015

Nachdem sie im Vorjahr an der WM in Norditalien gleich 3 Goldmedaillen abgestaubt hatte, war Judith Wyder als grosse Schweizer Medaillen-Hoffnung an die Titelkämpfe im schottischen Inverness angereist. Doch es sollte anders kommen. Ein plötzlicher Einbruch in der Sprint-Staffel und ein anschliessender Verzicht auf den Sprint gaben Rätsel auf. Körperliche Beschwerden hinderten Wyder, ihr Potential abzurufen.

«  Bin für so ein hartes Rennen nicht bereit »

Judith Wyder

Am Donnerstag nun der nächste Schock: Die Bernerin verzichtet am Freitag auch auf den Start in der Langdistanz. «Ich werde nicht laufen. Ich habe Schmerzen und fühle mich für so ein hartes Rennen nicht bereit», erklärte sie. Um Edelmetall zu kämpfen, sei ihr in dieser Verfassung nicht möglich.

Ihr Verzicht auf das letzte WM-Rennen sei auch eine Vorsichtsmassnahme: «Mit Blick auf die Herbstsaison ist es wichtig, dass ich diesen Entscheid so gefällt habe». Was Wyder sonst noch zu ihrem unglücklichen WM-Verlauf zu sagen hat, sehen Sie im Video.